Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Off Topic
      Panzertransport auf der Schiene im Jahre 1971
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - F.A.Q. - ] Das Board hat 5103 registrierte Mitglieder
Davon 188 im letzten Monat im Board aktiv
0 Mitglieder, 3 Gäste und 28 Webcrawler online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Panzertransport auf der Schiene im Jahre 1971

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 
08.08.2022, 22:37 Uhr
Hauke besucht im Moment nicht das Board.Hauke eine private Nachricht schreibenHauke
Moin Moin,

Ich bin Hauke und komme aus dem schönen Schleswig-Holstein.
Ich habe einige Fragen zum Transport einer Panzerkompanie .
Ja, bin Modellbahner .....

Im Jahre 1971 (Hs3) geht eine Panzerkompanie auf die Reise.

Welche Modelle von Kettenfahrzeugen waren unterwegs? Leo 1 und Modelle amerikanischen Ursprungs?

Wie viele Kettenfahrzeuge in einer Kompanie? 16?

Wie schaut eine glaubhafte Nummerierung der Türme aus?

Wir sah so eine Kompanie aus?


Fragen über Fragen...... ;-)



Gruß Hauke
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 3 mal editiert. Zuletzt editiert von Hauke am 08.08.2022 22:48.
08.08.2022, 23:20 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Hauke,

ich habe anno '68 als WPfl W18 nach der Grundausbildung meinen Führerschein auf dem M47 gemacht und bin dann M48 gefahren. Gefahren hieß damals 2.500 km im Fahrtenbuch (ohne LKW, versteht sich), und das in nur knapp 15 Monaten.

Unsere Kompanie bestand aus 17 Fahrzeugen, 3 Zügen zu je 5 Panzern + KpChef + KpFw. Die Nummerierung war 3-stellig und begann mit z.B. 300 für den Chefpanzer der 3. Kp, 310 für den ZgFhr-Panzer 1. Zug der 3. Kp, 311 bis 314 für die restlichen 4 Panzer usw. Dito für den 2. und den 3. Zug.





--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.08.2022, 11:18 Uhr
JuergenL besucht im Moment nicht das Board.JuergenL eine private Nachricht schreibenJuergenL
Hallo Hauke,

vergiss in deinem Zug neben den Flachwagen für das schwere Gerät nicht einen Personenwagen (gern älterer Bauart) für die dazugehörende Mannschaft.
--
Beste Grüße
Jürgen
____________________________
Nicht denken lassen; selber denken
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.08.2022, 16:06 Uhr
scenic99 besucht im Moment nicht das Board.scenic99 eine private Nachricht schreibenscenic99
Bob der Baumeister



Hi Hauke,

bei der Anzahl der Männer mußt du schon 2 Personenwagen nehmen und vergiß den SAN-MTW und den Bergepanzer nicht.


Gruß
Dirk
--
email@dirkkristen.de

http://www.dirkkristen.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.08.2022, 16:44 Uhr
PANZERAUFKLAERER besucht im Moment nicht das Board.PANZERAUFKLAERER eine private Nachricht schreibenPANZERAUFKLAERER
Hallo Hauke,

kennst du das Heft "Militärtransporte auf der Schiene" vom Eisenbahn-Journal / Miba-Verlag? Da ist einiges an Bildern drin.

Viele Grüße

Peter
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.08.2022, 23:04 Uhr
Hauke besucht im Moment nicht das Board.Hauke eine private Nachricht schreibenHauke
Moin Moin,

@Gerhard

Vielen Dank für das Bild.
2.500 km in 15 Monaten......... Ich will gar nicht wissen, wie viel Sprit da verbraucht wurde.

Fuhren alle Mann (auch Chef und Co) mit dem M48 oder gab es auch schon den Leo 1 im Bestand?


@Jürgen

Als Personenwagen könnten alte Eilzugwagen, Schürzenwagen, Silberlinge oder Umbauwagen dienen. Natürlich kamen diese Wagen direkt hinter die Lok und dann das schwere Gerät.


@Dirk

Bergepanzer M88,
M48 Brückenleger
Sanitätspanzer könnte auch ein Hotchkiss kurz werden.

Bei der Personenzahl sind wohl zwei Personenwagen gerechtfertigt.


@Peter

Das Heft kannte ich noch nicht, hab ne DVD über Militärtransporte auf der Schiene. Alles sieht man dort leider nicht.



Also die Panzerkompanie geht auf Reisen, dabei sind:

1x Man 630 Koffer
1x Unimog 404 Plane
2x VW 181 oder Munga 4

1x Brückenleger M48
1x Bergepanzer M88
1x Sanitätspanzer M113 oder Hotchkiss kurz


1x Panzer (300)
1x Panzer (310)

15x Panzer (311-326)


Alles Fahrzeuge gelboliv.


Stimmig?


Gruß Hauke
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 2 mal editiert. Zuletzt editiert von Hauke am 09.08.2022 23:05.
10.08.2022, 00:09 Uhr
kampfgnom besucht im Moment nicht das Board.kampfgnom eine private Nachricht schreibenkampfgnom


Moin Hauke,
von der Zeit her kannst du auch locker schon den Leo1 nehmen, einige Verbände hatten den ja schon.

Alle anderen Fahrzeuge werden wohl identisch gewesen sein.

Grüße

Kevin
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
10.08.2022, 23:53 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Hauke,

der M48 konnte angeblich bis zu 800 l / 100 km verbrauchen, und zwar teures Flugbenzin F100. Der Motor war eigentlich ein Flugmotor und stammte aus der Banane. Soviel Sprit haben wir aber nie auch nur annähernd verbraucht.

Bergepanzer und Brückenleger waren organisatorisch ausgelagert auf die PanzerPi. Die Fahrzeuge waren also längst nicht immer dabei, wenn wir ausgerückt sind. Immerhin verging kaum eine Woche, wo wir nicht spazierengefahren sind.

Mein km-Stand war allerdings selbst für diese Zeit ungewöhnlich hoch, weil ich den genialen Job hatte, neue Panzer(motoren) einzufahren. Ich konnte alleine, nur mit Munga vorweg im ganzen Landkreis nach Gutdünken rumfahren; auf öffentlichen Straßen, wohlgemerkt! Einzige Vorgabe war, daß ich abends 100 km mehr auf dem Tacho haben mußte als am Morgen. Die M48-Tanks fassten 1280 l, der Sprit war also kein Thema.

Am Ende meiner Wehrpflicht bekamen wir EINEN Leo zum Angucken und für eine Probefahrt. Somit konnte ich in anderthalb Jahren 5 Panzertypen ausprobieren: M47, M48, M88, Brücke und den Leo. Die Brücke zu fahren war allerdings nur unter der Hand möglich, denn dazu hätte ich den F4-Schein haben müssen, weil die Brücke für F3 zu schwer war. Aber das wurde damals alles nicht so eng gesehen.

Die Kompaniestärke umfaßte bei uns übrigens 78 Mann; davon nur 9 Mann Stammpersonal, der Rest WPfl. Das führte u.a. zu der kuriosen Situation, daß die Fahrer zu Hauptgefreiten ernannt werden mußten wegen ihrer Aufgabe und Verantwortung, aber dennoch keinen Pfennig Wehrsold mehr bekamen als ihre Kameraden (inkl. der Pz-Kommandanten), die nach der Grundausbildung automatisch "nur" Gefreite wurden. Der "Gefreite Kommandant" war dann gegenüber dem "Hauptgefreiten Fahrer" weisungsbefugt; außer beim technischen Dienst, wo wiederum der Fahrer die Mannschaft einzuteilen hatte.

Wir haben das alles irgendwie als großes Abenteuer verstanden und hatten einen Heidenspaß, manchmal sehr zum Leidwesen der Stammhirsche. Dazu kam die unmögliche Situation, daß auch die M48 für uns UND für das Stammpersonal völlig neu waren und anfangs keiner da war, der sich damit auskannte! Wir haben die Dinger buchstäblich anhand der (englischen) Bedienungsanleitung kennengelernt, die zum Glück sehr ausführlich war. Als wir unsere Panzerchen längst kannten, wurden dann irgendwann die deutschen Übersetzungen nachgeliefert, die anfangs auch noch die tollsten Fehler enthielten.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
20.08.2022, 20:05 Uhr
Hauke besucht im Moment nicht das Board.Hauke eine private Nachricht schreibenHauke
Moin Gerhard,

Da hast du in deinen jungen Jahren schon vieles erlebt, 5 Panzertypen ist schon "recht ordentlich " :D .

Der M48 mit angeblich bis zu 800l Benzin auf 100km ist schon heftig, in der heutigen Zeit sind mir schon die Kosten für 8l Benzin auf 100km für meinen 35i Passat zu viel :)) .

Vielen Dank für die Schilderungen deiner Bw-Zeit.


Allen Anderen sage ich natürlich auch Danke.


Gruß Hauke

:rotate:
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
Seiten: [ 1 ] 

Forum-Jump: