Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Fertigmodelle
      Ärger mit Torro Modell,aber die Reaktion von Torro das aller letzte!
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - F.A.Q. - ] Das Board hat 5091 registrierte Mitglieder
Davon 180 im letzten Monat im Board aktiv
1 Mitglied, 9 Gäste und 42 Webcrawler online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Ärger mit Torro Modell,aber die Reaktion von Torro das aller letzte!

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 
28.04.2021, 15:40 Uhr
Frank71 besucht im Moment nicht das Board.Frank71 eine private Nachricht schreibenFrank71
Hat hier auch schon jemand mit Torro seine negativ Erfahrungen sammeln dürfen?
Ich habe ein halbes Dutzend dieser \\\"marke\\\",meist wird der eigentliche Hersteller ja nur mit einem Aufkleber von Torro überklebt.
Die Modelle sind zweifelsfrei sehr anfällig und Kundendienst, naja was man da Dienst nennen kann lässt wirklich sehr zu wünschen.
Nur der aktuelle Vorgang lässt mich einfach mal dazu kommen mir die Frage zu stellen ,ob vieleicht noch jemand in den Genuss kam den Kundendienst in Anspruch zu nehmen und ebenfalls eine herbe Enttäuschung erlitt?

In meinem Fall,orderte ich über einen zwischenhändler einen Torro 1:16 Snow Leopard,
Dieser sollte ein Geschenk sein,packte ihn aus um das Modell zu testen,da ich im Vorfeld mir ja schon mehrfach Rückschläge einstecken musste,bevor dieser als Geschenk ausgepackt wird und es Geheule gibt wenn etwas nicht funktioniert oder defekt ist.
So packte ich ihn aus,holte als erstes den Akku heraus um ihn aufzuladen ,als dieser voll war nahm ich die Funksteuerung (2,4Ghz),dort stellte ich fest das der BatterieFach Deckel nicht hält,Also rausfällt.
Dies teilte ich dem zwischenhändler mit,doch dann kam eins aufs andere,
Ich packte dann den Panzer weiter aus,beim zur Seite legen um den Akku einzulegen hörte ich wie irgendwas im Panzer durch die Gegend purzelte,was mich schon wunderte,dennoch legte ich Akku ein,im akkufach war ein Loch, heraus gebrochenes Plastik,natürlich auch dem Händler mitgeteilt,als der Akku eingebaut war versuchte ich den Panzer zu starten,schaltete ihn an ,die Beleuchtung blinkte aber keinerlei Reaktion des Panzer auf die Steuerung,daraufhin informierte ich den Händler erneut,Dieser nahm denn umgehend mit dem Kundendienst kontakt auf ,was da an Argumenten kam war schon wirklich die Härte,wie zum Beispiel,man muss den Panzer einschalten, der Akku muss geladen sein,dass loch im akkufach sieht doch keiner,den Deckel der Funke kann man ganz einfach festschrauben

Gut am Ende lief er dennoch nicht,doch mein Zwischenhändler und ich wollten wissen was es denn sein könnte was im Inneren herum purzelt und schauen ob es vieleicht an einem losen Stecker liegt warum der Panzer nicht läuft,daraufhin öffnete ich den Panzer, beim abnehmen der oberwanne bekam ich einen schrecken,alles flog im panzer durch die gegend,Lautsprecher, Platine und andere Teile waren nicht befestigt,dass rauchmodul war ebenso nicht fest und der komplette Bereich der Unterwanne nebst Getriebe,Motoren und alle anderen Teile waren ebenfalls mit farbspritzer übersäht zudem ein komischer Geruch im Panzer, als hätte was geschmort.
Ich kontrollierte alle Stecker dennoch auf festen Sitz,fand jedoch nichts,versuchte denn nochmals den Panzer zu starten was aber nicht gelang.

Also schickte ich den Panzer zurück nach torro.

Heute benachrichtigte mich mein zwischenhändler vom Panzer Depot über die Aussage von Torro, die da lautete

Der Panzer läuft einwandfrei ,solle mich nicht anstellen ,Farbe im Inneren sei vollkommen normal,Produktionsbedingt ,die nicht eingeklebten Module, nun ja bisschen Kleber drauf und gut ist,den durchbrochenen akkufach Boden kann man mit Plastik überkleben und dann sähe man nichts mehr ,den Batterie Fach Deckel an der Funke Schraube rein und Problem sei gelöst...
Und Fakt ist Das mir genau dieses Modell wieder zugestellt werden sollte ,was ich natürlich ablehnte.

Mein Fazit ist nun definitiv klar,Qualität von Torro ist wirklich mangelhaft und der Kundendienst setzt noch einen drauf.

Zumal die Modelle mit Torro Aufkleber direkt noch mehr kosten ist dies mehr als frech ,man wird dort regelrecht verarscht und für blöd erklärt.
Daher meine Empfehlung, finger weck von Torro.
Ich werde mir nach dieser Aktion nichts mehr zulegen mit diesem label, habe den militäri truck auch von denen,absoluter Schrott,lässt sich nicht lenken und somit nicht Fahrtauglich,aber laut torro doch auch ein schönes Hintergrund Modell,hat man da noch Worte???
Bin gespannt wer noch damit Probleme oder ähnliches erlebt hat.

Beste Grüße
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
28.04.2021, 20:11 Uhr
scenic99 besucht im Moment nicht das Board.scenic99 eine private Nachricht schreibenscenic99
Bob der Baumeister



Hallo Frank71

schön dich etwas näher kennen zu lernen.
Willkommen hier im Forum.

... Dann mal viel Glück !


Gruß
Dirk
--
email@dirkkristen.de

http://www.dirkkristen.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
28.04.2021, 20:41 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



Ganz ehrlich ?! ............


Als Besitzer eines 1500,- € teuer aufgemotzten Tamiya Leopard 2A6, muss ich immer schmunzeln, wenn Leute die 100,- € für ein Fertigmodell (incl. Sender, Empfänger, Akku und Ladegerät) bezahlt haben, sich über Qualität und Support eines China-Importeurs beschweren. :look:


Gruß Robert
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 29.04.2021 16:36.
28.04.2021, 23:05 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hmm, also 1:16 ist ja nicht mein Maßstab, aber EIN Torro-Modell kenne ich doch von der Pike an, nämlich den Köti meiner Panzerfreundin Petra, den ich zur Pflege habe.

Das Modell hat fahrfertig in Mehrfarblackierung mit Funke knapp 140 € gekostet, was mich zunächst sehr mißtrauisch machte, weil ich mir nicht vorstellen konnte, daß das zu dem Preis überhaupt möglich ist. Für dieses Geld bekomme ich bei meinen Modellen gerade mal einen einzelnen Empfänger ohne alles. Selbst eine Kommandantenpuppe in 1:6 ist schon teurer. Das nur mal als Hinweis auf das Preis-Leistungsverhältnis. Daß ein hochwertiges 1:16-Modell fahrfertig mit Funke schon mal knapp 3.000 € kosten kann, habe ich inzwischen auch gelernt.

Egal, wir haben den Köti gekauft, und siehe da, er war nicht nur komplett wie beschrieben, sondern es hat auch alles funktioniert! Narürlich habe ich den Panzer dennoch zerlegt, weil mir diese Technik ja neu war und ich sehen wollte, was man für dieses Geld beim Chinesen bekommt, und alles war vernünftig befestigt, ohne unerwartete Löcher und absolut brauchbar. Den Rauchgenerator habe ich dennoch sofort ausgebaut, weil ich Räucherstäbchenpanzer nicht mag (speziell dann, wenn die Originale Benzinmotoren hatten), aber EINMAL habe ich ihn doch probiert, und auch er hat gearbeitet.

Somit kann ich sagen, daß Petras Köti absolut alle Ansprüche erfüllt hat, die der Hersteller geweckt hatte.

WENN ich das Ding dennoch kritisieren wollte, könnte ich z.B. sagen, daß die Schrauben, die die Lagerwellen der Leiträder bilden, bei diesem Modell so weich sind, daß sie vom ersten höheren Gras schlicht verbogen wurden. Okay, wären sie härter gewesen, wäre vermutlich stattdessen die Kette gerissen. So schraubt man sie raus, biegt sie gerade und weiter geht die Fahrt. Ich käme gar nicht auf die Idee, so etwas auf Gewährleistung haben zu wollen.

Der klappernde und löcherige Panzer scheint da doch die Ausnahme gewesen zu sein; vielleicht ein Transportschaden?

Ach ja, eins vielleicht noch: was man bei einem 6.500 € - Modell alles an "Ungereimtheiten" erleben kann (ich vermeide das Wort Pfusch), können Interessierte in meinem Bericht zur Friederike nachlesen.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Oldchap am 28.04.2021 23:08.
29.04.2021, 07:56 Uhr
spot01 besucht im Moment nicht das Board.spot01 eine private Nachricht schreibenspot01


quote:
Original von Robert:
Ganz ehrlich ?! ............


Als Besitzer eines 1500,- € teurer aufgemotzten Tamiya Leopard 2A6, muss ich immer schmunzeln, wenn Leute die 100,- € für ein Fertigmodell bezahlt haben, sich über Qualität und Support eines China-Importeurs beschweren. :look:


Gruß Robert



Robert,
der war gut !! :bounce: :bounce:
:teufel: :teufel:
--
"Old Ironside" Peter
(der aus der Pfalz kommt)
http://www.rk-modellbau.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
29.04.2021, 17:01 Uhr
23012301 besucht im Moment nicht das Board.23012301 eine private Nachricht schreiben23012301


Moin,
ich denke es geht hier nicht um die eingesetzte Kohle.
Sondern um den Schrott der geliefert wurde und den Lieferanten
Support.
Also ich habe damals mit HL-retouren angefangen.
Solch einen Ärger habe ich nicht gehabt.

Holger

--
Gott schuf den Himmel und das Meer, der Teufel Munster und das Heer.
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
29.04.2021, 17:41 Uhr
Norbert besucht im Moment nicht das Board.Norbert eine private Nachricht schreibenNorbert
Puppenspieler

[Administrator]



Moin, Moin,
also ich kann den Frust schon nach vollziehen.
Und es ist am Ende egal, was die Sache gekostet hat!

Der Gegenstand sollte auf alle Fälle die Funktionen können, die gemäß Beschreibung vorgesehen sind.

Wenn ich das hier also lese, waren diese nicht gegeben. Somit besteht eine berechtigte Reklamation, Garantie, Gewährleistung usw. Anspruch.

Diese hätte aber an der Stelle auch schon der "Zwischenhändler" abwickeln müssen !
Der Kaufvertrag ist nicht mit Torro zustande gekommen, sondern zwischen Dir und dem Händler, wo Du die Sache
gekauft hast.
Und auch da hätte ich an Deiner Stelle nichts dran rumgeschraubt, aufgemacht etc.
So mal "Just for Fun" - Kaufst bei Mediamarkt einen Fernseher vom Hersteller xyz. Zu Hause stellst fest das er nicht
geht. Und Mediamarkt sagt Dir dann, ja schrauben sie den Fernseher mal auf und schauen sie selber nach ... :D

Das natürlich am Ende die Antworten des sogenannten "Supports" seitens Torro hier auch nicht die nette, feine Art sind ... ich wäre da auch auf 180, muss ich zugeben :look: .

Gruß Norbert
--
http://www.panzerfan.de




Baukastenbauer :D
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.05.2021, 16:05 Uhr
Frank71 besucht im Moment nicht das Board.Frank71 eine private Nachricht schreibenFrank71
Hey zusammen,

Ja Norbert Du hast recht,denn am Ende ist es egal was der Artikel kostet,der Händler hier die Firma Torro sollte einem schon ein absolut funktionierendes Produkt schicken.

Es ist wirklich bedauerlich wie manche ihr Sortiment an desolaten Modellen versuchen an den Mann zu bringen.


Ich denke ich bin diesbezüglich geheilt.

Aber Tamiya soll ja auch nicht unbedingt das gelbe vom Ei.

Das Torro oder heng long nicht die Oberklasse in Sachen rc panzer darstellen dürfte echt bekannt sein,nur mit einem derart
Negativen Verhalten seitens Torro Deutschland hätte ich nicht gerechnet.
Es ist fast als würde man ein Glücksspiel betreiben ,wirklich ein Modell zu bekommen welches makellos funktioniert, dass konn doch nicht sein.
Denn meldet sich der Kundendienst bei mir und findet meinen Eintrag hier sarkastisch..

Dabei wollte ich hier eigentlich doch nur in Erfahrung bringen ob es noch mehr endtäuschte Käufer gibt die vieleicht auch diese Erfahrungen sammeln mussten...

Dies hat mit Maßstab oder Preis wie gesagt nichts zutun.
Klar über 200,€ für sowas ist allemal zu viel.

Beste Grüße
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.05.2021, 17:18 Uhr
Holzmeyer besucht im Moment nicht das Board.Holzmeyer eine private Nachricht schreibenHolzmeyer
der Ponalmaster (Falke)



Hi "Männers"

...ich finde das nicht Sarkastisch...wer Scheisse säht,soll auch Scheisse ernte...

Bernd
--
Musterung

...ich habe ein kurzes Bein sagt der junge Mann....Macht nichts,wir setzen sie in hügeligem Gelände ein....
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.05.2021, 10:43 Uhr
modellspezi besucht im Moment nicht das Board.modellspezi eine private Nachricht schreibenmodellspezi


Hallo,
ich schreibe hier zwar nicht mehr viel, schaue aber immer wieder vorbei. - 1/16 ist nicht meine Größe aber bei diesem 'Geiz ist Geil' muss ich doch mal 2 Worte dazu geben.

Was will jemand für 100€ erwarten? - Mir wäre es peinlich und es wäre mir viel zu dumm hier in irgend einer weise Regress zu fordern. Bei diesen 100€ 'Stubentigern' steht ja bereits in der Beschreibung das sie NICHT für den Outdoor Einsatz gedacht sind. Ergo darf die Erwartung nicht zu hoch sein.
Wer was ordentliches in dem Maßstab will muss dann halt auch mehr ausgeben wollen...
You get what you pay!!

Bei 1/6 kostet ein Servo schon über 170€, also über was reden wir hier?
--
Gruß
Florian
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.05.2021, 13:50 Uhr
Stahlsturm besucht im Moment nicht das Board.Stahlsturm eine private Nachricht schreibenStahlsturm
(steelfire)
Finde es auch komisch wenn man sich anmeldet nur um seinen Unmut freien Lauf zu lasse. Rache gegen den Händler?

Als Außenstehender kennt man die Hintergründe nicht. Von privaten Verkäufen bei ebay kennt man unter 100 Käufern immer einen, der ein Idiot ist und einem Probleme bereiten will, wo sonst gar keine sind, z.B. bei einem Standmodell Fahrzeug den Rundlauf der Räder bemängelt und Ersatz fordert, oder man bekommt negative Bewertungen nur weil man selbst nicht schnell genug den Käufer bewertet hat. Interessant wäre also, die Lieferantenmeinung auch zu wissen.

Kurios ist es, "ein halbes Dutzend" vom gleichen Hersteller gekauft zu haben, wenn es doch eigentlich so schlecht ist?

Als Beispiel:
Man kann bei Aldi usw. Rührgeräte für unter 20 Euro kaufen, und wer sowas kauft und sich nach zwei Jahren beklagt weil es nichts taugt - der braucht nicht zu mir zu sprechen. Das ist ein mechanisches Gerät, da gehören Zahnräder aus Stahl rein und kugelgelagerte Wellen, aber allein diese Teile hätten dann schon einen EK von mehr als 20 Euro, da gibt es dann noch keine Elektrik, kein Gehäuse (und nötigen Werkzeugbau für die Formen), da hat noch kein Hersteller Gewinn gemacht, es gab noch keine Transportkosten, kein Importeur und kein Händler hat Gewinn beaufschlagt. Früher konnten wir Deutschen sowas selbst fertigen, und auch auf deutscher Art und Weise, aber da bezahlten Normalverdiener fast ihr Monatsgehalt dafür.

Wenn man wöchentlich sieht was die "Discounter" so für Waren anbieten und welchen Preisen, und wenn man selbst aus dem produzierenden Gewerbe kommt, dann fragt man sich schon was das soll. Die Zahl hinterm Produkt verrät einem schon, daß es unmöglich gut und haltbar sein kann; selbst bei Fertigung in China, die sind auch keine Alchimisten, die können auch nicht Gold aus Dreck zaubern, also wo soll bei den Preises einen Produkt entstehen? Da wurde irgendwo gespart an einem elementaren Punkt, der für die Ware langfristig tödlich ist. Aber so soll und muß es sein in der EU/BRD/WTO, ohne Wegwerfgesellschaft kein ständiges Wirtschaftswachstum, ohne ständigem Wirtschaftswachstum kein Finanzwesen mit Zinswirtschaft. Der billig produzierte Wegwerfmüll ist gewollt und bei billigen Preisen setzt beim Konsumenten jeder Verstand aus. Leider.


Wenn Du den Chinamüll leid bist, dann melde Dich bei mir. Ich kann Dir als deutscher Feinmechanikmeister einen 1:16 Tiger (oder was anderes) bauen in einer Machart, die Dich bestimmt zufrieden stellen würde. Und als Ehrenmann würde ich alles, egal ob innerhalb von zwei Jahren nach Auslieferung oder danach, alles kostenfrei reparieren was auf eigene Fehler oder Unbedachtheiten zurückgeführt werden kann. Praktisch ein Vollservice außerhalb jeder gesetzlichen Vorgabe. Aber das Panzerchen kostet dann keine 100 Euro, sondern über 10.000 Euro, vielleicht sogar auch 20.000 Euro. Ein Uhr von Lange & Söhne bekommt man auch nicht für 50 Euro. Und bei der neuen 5 Euro Chinauhr würde Dich auch jeder auslachen, wenn Du klagst weil der Artikel Schrott ist. Wer hätte das gedacht.....wie unerwartet!

China China, billig billig, selber schuld - man bekommt was man bezahlt, und manchmal auch was man verdient.

Und übrigens, ich kaufe auch aus China, teils weil es gar keine europäische Alternative mehr gibt. Aber ich weiß was ich zu erwarten habe. Einen kipp- und drehbaren Maschinenschraubstock oder eine Gartenpumpe ist für mich da von vornherein nur als vorbearbeiteter Gussteilsatz zu sehen, wo eine komplette Nachbearbeitung schon bei Kauf eingeplant wird. Und die meisten Torro-Kunden schätzen das wohl auch realistisch so ein und sehen das Modell einfach nur als Grundlage an, wo noch viel nachgebessert werden muß.

Die billigen Gewindeschneidersätze aus China sind auch so. Die sind manchmal falsch markiert, und was sich als Vorschneider ausgibt ist in Wahrheit Fertigschneider, manchmal kann man die Sachen auch gleich wegwerfen weil sie so schlecht sind. Rundlauf bei einem M1-Gewindeschneider.....aus China....vergiss es. Aber ich klage darüber nicht - ich bekam das, was ich bereit war zu zahlen und beim nächsten mal wird zum dreifachen Preis wieder deutsch gekauft!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.05.2021, 15:40 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Tja, das Thema ist sehr facettenreich. Früher z.B. habe ich Marken-E-Werkzeuge gekauft. Die waren unverwüstlich, und ich nutze sie heute noch. Aber natürlich konnte ich mir nicht für alles und jedes so ein Werkzeug leisten. Dann kam die Billig-Welle, und plötzlich kostete ein Einhand-Winkelschleifer mitsamt Ständer im Baumarkt unter 20 €. Da lohnt es nicht mehr, den Scheibentyp zu wechseln, sondern man stellt einen für Metall und einen für Stein hin.

Ich habe den Verkäufer angesprochen, warum man hier so einen Schrott anbietet, aber der hat mich aufgeklärt, daß das die neue Masche sei, und das geht so:

Man kauft das Ding mit 3 Jahren Garantie und hebt den Kassenzettel gut auf.

1. Entweder das Gerät geht in diesen 3 Jahren kaputt, dann bekommt man sein volles Geld zurück, weil das Originalteil schon ein Vierteljahr nach Kauf nicht mehr lieferbar ist. Umtausch oder Tausch gegen ein anderes Neugerät lehnt man natürlich ab; das verlängert ja die Garantiezeit nicht. Mit diesem Geld kauft man umgehend ein Neugerät und hat wieder volle 3 Jahre Garantie, oder

2. Das Gerät ist kurz vor Ablauf der Garantie immer noch nicht kaputt. Dann muß man es eben selbst zerstören, um dann -wie unter 1- das Geld für ein neues Gerät zu bekommen.

Auf diese Weise bezahlt man EINMAL und hat LEBENSLANG ein funktionierendes Werkzeug; also insgesamt bestimmt sogar länger als beim Kauf eines Markengeräts.

Wohlgemerkt; das war der O-Ton des Supermarktverkäufers! Was soll man dazu sagen?


Zurück zum Modell: ich weiß nicht, ob es bei HL bzw. Torro (Torro verkauft m.W. ja auch nur HL-Modelle, die aber nachbehandelt sind) besonders viel Ausschuß gibt, aber das beschriebene Modell kann nicht der Normalzustand sein, sonst hätten wir davon schon mehr gehört.

Übrigens bekommt man doch auch bei Torro gut gearbeitete Vollmetallmodelle, die nicht hinter europäischen Standards zurückstehen! Aber die kosten eben auch (in 1:6) knapp 11.000 €. Man kann daraus sicher erkennen, daß auch in Fernost nicht gezaubert werden kann: wenn etwas richtig gut sein soll, kostet es auch dort richtig Geld!


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
03.05.2021, 20:14 Uhr
modellspezi besucht im Moment nicht das Board.modellspezi eine private Nachricht schreibenmodellspezi


Es kommt doch immer darauf an was du tun willst und wie oft. Werkzeug billig ok, wenn selten verwendet.
Ich habe z.B. ein Kompressionsmessgerät für meinen Rennwagen. das Ding wird vielleicht einmal im Jahr gebraucht, da tuts en billig china Müll.
Andererseits habe ich einen Motorkran oder auch Flex, usw. die oft benutzt werden, da reife ich dann zum teuren Bosch Zeugs.

Z.B.: Bosch. - Ich habe 1992 eine Flex Grün (Heimwerkerversion) im Stahlkoffer (!!!) gekauft. Das Ding lebt heute noch und funktioniert bestens bei fast täglichem Gebrauch.
Eine Grüne Bosch von vor 4 Jahren, hat dagegen schon Ihren Dienst quitiert...
Soviel zum Thema qualität. Damals war Made in Germany halt auch wirklich Germany Quality. - Heute steckt oft China drin wo Germany drauf steht...
Wie ist es dann bestellt, bei Zeugs auf dem auch noch China Produktion drauf steht!!!

Was will mann bei einem 100€ Modell erwarten, wenn ein 6.000€ Bausatz von z.B. AT noch nicht mal Fahr fertig kostet?

Aber jeder muss wissen was er will...

--
Gruß
Florian
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
03.05.2021, 20:27 Uhr
Stahlsturm besucht im Moment nicht das Board.Stahlsturm eine private Nachricht schreibenStahlsturm
(steelfire)
Und bei den 6.000 Euro für den A.T. Bausatz findet man auch noch mehr als genügend Unstimmigkeiten und Vereinfachungen. Sonst wären die nicht so billig.....
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
04.05.2021, 18:47 Uhr
modellspezi besucht im Moment nicht das Board.modellspezi eine private Nachricht schreibenmodellspezi


Das stimmt. Aber das sehe ich als Modellbau.
Sie verkaufen Bausätze, was der Besitzer damit tut ist seine Sache.
bis so ein 6.000€ Modell fertig ist stecken rund 10k Material drin (Elektronik, Mechanik, Akkus etc.)
Die unzähligen Stunden noch nicht mitgerechnet...
Von meinem Vorredner die 10-20k für ein perfektes 1/16 als Einzelstück, konstruiert und gefertigt mit 'Garantie' sehe ich hier nicht übertrieben.

Ich habe vor kurzem meinen AT Famo fertig gestellt. Alles zusammen gerechnet stecken da ca. 11k drin. Wollte ich ihn verkaufen würde ich über 20k verlangen
--
Gruß
Florian
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
Seiten: [ 1 ] 

Forum-Jump: