Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  Gemeinschaftsprojekte
    Leopard 2A5
      Leo 2A5 Maßstab 1:7 - JACK HAMMER
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - Chat - F.A.Q. - ] Das Board hat 4651 registrierte Mitglieder
Davon 254 im letzten Monat im Board aktiv
32 User gerade im Board online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Leo 2A5 Maßstab 1:7 - JACK HAMMER

[ - Antworten - ]
Seiten: 1  2 3 [ 4 ]
02.12.2018, 10:11 Uhr
bluethunder besucht im Moment nicht das Board.bluethunder eine private Nachricht schreibenbluethunder


Hallo Robert,

sehr gut erklärt und die Probleme gut behoben!

Noch eines, Motorenkraft kann man ja über die Regler bzw. Fernsteuerung in heutiger Zeit reduzieren, also ist zu viel Motorpower gut händelbar ;) Schlimmer wäre es umgekehrt :)

Bin gespannt, wie sich deine Modifikation im längeren Geländetest bewähren wird:bounce:


--
Gruß
Peter
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
27.12.2018, 16:06 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



"Abstieg in die Unterwelt"

Nach meiner letzten Aktion Anfang Oktober, die 90 kg der Leo-Wanne per Muskelkraft und Seil aus dem Keller die Kellertreppe hoch zu ziehen, was mich an den Rand meiner körperlichen Leistungsfähigkeit gebracht hat, war klar, dass ich so einen Aktion nicht nochmal machen wollte.

Allso habe ich mir was einfallen lassen, wie man "den Dicken" ohne größere Anstrengung und Risiko wieder die Treppen runter in den Bastelkeller bekommt.

Es wurde eine 1100 kg Seilwinde für sagenhafte 34,- Euro angeschaft, auf eine Stütze montiert, die ich zufälligerweise noch in der Garage hatte. Das Ganze wurde an einem stabilen Mäuerchen des Blumenbeetes verankert. Zusätzlich gab es noch zwei Rollen als Kantenschutz für die Treppe.


Heute war es nach zwei Monaten Exil in der Garage endlich so weit.
Die Seilwinde war fertig.
Die Umlenkrollen waren fertigt.
Das Wetter passte.
Der Weihnachtsbraten war verdaut.

Angehängt an die manuelle "Not-Fernsteuerung" begann der Abstieg meines Leos zurück in die Unterwelt.


Gruß Robert


Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 4 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 27.12.2018 18:30.
27.12.2018, 16:14 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



... und der Leo auf halben Wege die Treppe runter.


Zur Sicherheit hatte ich unten noch ein Polsterkissen platziert, das die Wand schützt, falls sich der Leo doch losreißen sollte. War ja schließlich das Erste mal und ich hatte keine Ahnung ob alles problemlos funktionieren würde.

Leider ist es am Ende der Treppe recht Eng, weshalb ich dann unten die Oberwanne abnehmen mußte um den Leo ohne Beschädigungen um 90° drehen und durch die Kellertüre fahren zu können.

Die nächste Herausforderung wird dann, die Wanne des Leos wieder auf die 80 cm hohe Werkbank zu bekommen.


Gruß Robert


Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 27.12.2018 16:19.
27.12.2018, 23:50 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Jaja, solche Aktionen kenne ich noch gut aus meinen Anfängen mit 1:6! :D

Damals hatte ich mir deshalb einen fahrbaren Kran gebaut, mit dem ich über einen Hebebalken die Wanne an ihren 4 Schäkeln heben konnte, um sie auf den Arbeitstisch und / oder auf meine damalige lange und sehr schmale Rampe zu bekommen, die zum Kellerfenster hinaus führte. Das waren unsichere und teils gefährliche Aktionen.

Inzwischen ist das Ganze viel einfacher und sicherer geworden, denn keiner meiner inzwischen 5 Panzer muß noch auf den Fußboden des Kellers abgesenkt werden oder fast in Schulterhöhe durch die Luft schweben. Ich habe einen fahrbaren hydraulischen Hubtisch in den Keller geschafft, mit dem ich die Modelle bequem und sicher vom Abstelltisch durch den Keller zum Arbeitstisch oder zur Rampe transportieren kann, auf der der Panzer mit eigener Kraft zum Kellerfenster hinausfahren kann. Jeder Panzer parkt mit entspannten Fahrwerksfedern auf einem hydraulischen Rangierwagenheber. Eine nennenswerte körperliche Kraftanstrengung ist praktisch nicht mehr nötig. So lobe ich mir das. :D
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.01.2019, 14:56 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



"Der Absturz"

Hallo Zusammen.

Ein Baubericht ist nicht vollständig, wenn man nicht auch über die Rückschläge berichten würde.

Nach dem Abstieg in den Bastelkeller wollte ich die Wanne auf den Basteltisch bekommen.
Dazu sollte der Leo aus eigener Motorkraft eine Rampe auf den Tisch hochfahren. Von der Motorleistung her absolut kein Problem. Nur leider ist auf den letzten Zentimetern kurz vor erreichen der Tischplatte eine Seite der Rampe weggerutscht, und der Leo ist mit großem Rumpeln und Scheppern die 80 Zentimeter wieder zurück auf den Boden gekracht.

Neben einigen heftigen Katschen in der Kante der Tischplatte hat es auch den Leo heftig erwischt.

Die Unterwanne hat dank des guten Fahrwerkes den Absturz recht schadlos überstanden. Lediglich eine Stützrolle ist abgebrochen. Warscheinlich, weil eine der Laufrollen von unten dagegen geschlagen ist.

Die Oberwanne hat es hingegen deutlich heftiger erwischt.

An der Front hat sich das Blech verbogen. Ist aber nichts, was man mit ein bischen Blechdengeln wieder hin bekommen würde.


Gruß Robert


Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 2 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 01.01.2019 15:08.
01.01.2019, 14:58 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



Die Platte der Lüftungsgitter hat es zum Teil aus der Verankerung herausgerissen, weshalb jetzt auf der linken Seite ein großer Spalt zwischen Lüftungsgitter und Seitenpanzerung klafft.


Gruß Robert


Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 01.01.2019 15:10.
01.01.2019, 15:01 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



Die rechte Seite ist die größte Katastrophe. Hier hat es das Seitenblech regelrecht zerknautscht.
Mal sehen, ob ich das wieder gerade dengeln kann.

Auch die Lüftungsgitter am Heck sind in Mitleidenschaft gezogen worden.



Gruß Robert


Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 01.01.2019 15:10.
01.01.2019, 15:06 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



Auch die Heckplatte hat es hinten leicht verbogen.

Auf jeden Fall sind das zwei Wochen zusätzliche Arbeit, die ich mir hätte sparen können.

Zum Glück habe ich nur entsetzt zugeschaut und nicht reflexartig versucht den Leo aufzufangen, sonst hätte das bei den scharfen Kanten und 90 kg Wannengewicht noch ganz anders ausgehen können.



Gruß Robert


Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 4 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 01.01.2019 15:21.
01.01.2019, 16:31 Uhr
spot01 besucht im Moment nicht das Board.spot01 eine private Nachricht schreibenspot01


Robert,

mein aufrichtiges Beileid ;( ;( ;(

Da hat ja das neue Jahr richtig scheiße für Dich angefangen ……………

Aber so wie ich Dich kenne lässt Du Dich nicht unterkriegen.

Ich Gedanken bin ich bei Dir mein Freund :drink: :drink: :drink:


--
"Old Ironside" Peter
(der auch im neuen Jahr im Wolf kommt)
http://www.rk-modellbau.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von spot01 am 01.01.2019 16:31.
02.01.2019, 00:01 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Ouha, gar nicht mal so gut! 8o

Diese deutlich sichtbaren Verzüge lassen mich leider befürchten, daß es auch noch andere Verzugsschäden geben könnte, die nicht gleich so ins Auge gefallen sind. Schade um das schöne Modell!:rolleyes:
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.01.2019, 13:44 Uhr
leofreak besucht im Moment nicht das Board.leofreak eine private Nachricht schreibenleofreak


Hallo Robert,

ich denke, jeder halbwegs vernünftige Mensch kann sich vorstellen wie es Dir jetzt geht.
Aber lass den Kopf nicht hängen. Versuche es bestmöglich wieder hin zu bekommen. Falls die eine oder andere Delle übrig bleibt, wird dann als Gebrauchsspur deklariert.

Kopf hoch und viel Glück bei der Reparatur!!!!!

Gruß André


--
Der mit dem Leo auf der AVUS war!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.01.2019, 15:17 Uhr
SLT50-2 besucht im Moment nicht das Board.SLT50-2 eine private Nachricht schreibenSLT50-2
Der Dachsmaster



Hi Robert ,
was tust Du denn machen tun :shock1: ?
Wie Du schon gechrieben hast , konntest Du Dich Gott sei Dank zurückhalten und hast nicht versucht den Leo noch fest zu halten , denn das wäre auch für Deine Bandscheiben nicht gut ausgegangen .
Das Blech kann man wieder geradebiegen , da hab ich keinerlei Bedenken , dass Du das hinbekommst .
Wenn nicht bringst Du Ihn zu einer der nächsten Veranstaltungen mit und wir gehen alle zusammen dran , dann hat er keine Chance , sich zu wehren.

Ich wünsche Dir trotz des bescheidenen Jahreswechsels alles Gute für das neue Jahr und freue mich auf ein Wiedersehen mit Dir.

Grüße
Michael
--
nicht´s ist unmöglich,wenn man es nur will
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.01.2019, 18:45 Uhr
Radfahrer besucht im Moment nicht das Board.Radfahrer eine private Nachricht schreibenRadfahrer


Hallo Robert,
oh Mann. Worst-Case würde ich mal sagen. :rolleyes:

Aber, gut es tröstet Dich kaum, es passiert den besten Jungs:


https://youtu.be/mFpyqEENf5A


https://youtu.be/DdB0w0xctbM


https://youtu.be/jY8_5ceaX2s


Das größte, was mir bislang runter geplumpst ist von meinen Modellen ist mein schöner 1:10 Mercury-Custom. Beim letzten Test vor einer Veranstaltung Gas und Lenkung verwechselt, muss man auch erstmal schaffen. Abflug mit Vollgas vom Tisch in die Balkonecke. Ein Glück nicht noch über die Brüstung. Ist bis heute nur provisorisch repariert aus Frust.




Fühl Dich getröst-knuddelt, viel Erfolg beim Reparieren!
--
Isch ´abe ga´ keine Fahrrad!

Olaf (der Radfahrer)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
03.01.2019, 00:02 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Das mit den Panzerchen kann schneller gehen als man denkt! Meinen M 47 hat anno 68 auch ein"Spezialist" quer über die Seitenrampe auf einen Eisenbahn-Transportwagen gefahren und gleich darüber hinaus! Das Panzerchen hat beim Fallen auch noch den Wagen seitlich aus dem Gleis gekippt. Er mußte mit dem Kran wieder aufgegleist werden. Dann stellte sich heraus, daß u.a. der Rahmen verzogen war. Das Gleis mußte auch repariert werden. Die DB-Untersuchungskommission sprach damals von gut 30.000 DM Schaden...... :rolleyes:
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
03.01.2019, 13:31 Uhr
Robert besucht im Moment nicht das Board.Robert eine private Nachricht schreibenRobert
BW-Meister

[Administrator]



Alles halb so schlimm, wie es im ersten Moment aussah.

Der Leo ist schon zerlegt.
Die Bleche am Heck sind schon wieder gerade geklopft ... auch das zerknautschte auf der rechten Seite.

Aber der senkrechte Steg rechts an den Lüfungsgittern macht die größten Probleme.
Der ist beim Versuch des Geradedengels wegen Stabilitätsproblemen auseinander gebrochen und muß jetzt erneuert werden.


Gruß Robert
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Robert am 03.01.2019 14:20.
Seiten: 1  2 3 [ 4 ]

Forum-Jump: