Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Fertigmodelle
      Taigen T-34/85 Metalledition
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - F.A.Q. - ] Das Board hat 5103 registrierte Mitglieder
Davon 188 im letzten Monat im Board aktiv
1 Mitglied, 2 Gäste und 43 Webcrawler online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Taigen T-34/85 Metalledition

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 
09.07.2016, 20:55 Uhr
AmiPanzer besucht im Moment nicht das Board.AmiPanzer eine private Nachricht schreibenAmiPanzer
Ich habe bei rctank, von dem ich sehr oft gekauft habe und ganz zufrieden bin, den T-34/85 von der Firma Taigen gesehen.

http://www.rctank.de/METALL-EDITION-T-34-85-24-GHz-Metallwanne-Stahlgetriebe-Metallketten-Metallturm-BB-Einheit



Also, Erfahrungen mit Heng Long habe ich schon zwei mal gehabt sowie mit drei Tamiya. Die beiden Heng Long-Panzer sind schon lange weg und zwei von den Tamiya-Panzern habe ich immer noch, und ich habe keine Pläne diese zu verkaufen oder so.

Was ich mit diesem T-34 von Taigen tun würde wäre in dem Fall nur zum Spass fahren, zum Beispiel bei einem rc Crawler-Verein, wo ich in diesem Jahr Mitglied geworden bin. Ein Panzer kann sich ja auch im Gelände gut bewegen, genau so wie ein rc Crawler.

Wie ist die Qualität von Taigen, nämlich diesem T-34/85, wenn man mit Heng Long vergleicht? Ist er das Geld wert, wenn man an die Qualität, die Metallketten usw. denkt?

Gruss Morgan // AmiPanzer
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von AmiPanzer am 09.07.2016 20:56.
09.07.2016, 23:09 Uhr
schreiber besucht im Moment nicht das Board.schreiber eine private Nachricht schreibenschreiber


Moin,

Metallwanne...hmja...ein bischen, aber nicht da wos ankommt.
Die Schwingarmlager bei meinen 3 zu unterschiedlichen Zeitpunkten gekauften Wannen sehen so aus:


Die Rotumrandeten Nubbsies sind die Aufnahmen und die Schrauben drin...



Der schwarze Pfeil zeigt das Problem...keine Verbindung vom Nubbsi zur Metallwanne...

...und so kann das aussehen wenn der Schwingarm einfedert....von unten gesehen....





Gerüchte besagen ja dass ich meine Panzer recht wenig bewege, von daher ist mir noch nix passiert...aber wenn du crawlen willst....hmja...du siehst was dich erwartet :D
Ich hab extra die noch unverpinselte Wanne genommen, nicht das es heißt ich hab was verpfuscht, so kanns dann fertig aussehen....





grüße

Micha
--
Und ob ich schon wandere im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn ich trage einen dicken Knüppel und ich bin die fieseste Mistsau im ganzen Tal!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
10.07.2016, 07:15 Uhr
AmiPanzer besucht im Moment nicht das Board.AmiPanzer eine private Nachricht schreibenAmiPanzer
Hi Schreiber, und danke für die Antwort.

Dann hat man da eine Stelle, die irgendwie verbessert und verstärkt werden muss.

Der Grund wieso ich nicht mit dem Tamiya beim rc Crawler-Verein teilnehmen werde, ist ja dass die teuer und schwerer zu ersetzen sind. Ein billiger Panzer ist nicht so schlimm...

Wie sind die Getriebe? Wie fährt er sonst, zum Beispiel im Wald oder im Garten? Fährt er realistisch oder unrealistisch? Wie sind die Geräusche vom Lautsprecher, besser als ein Heng Long?

Tschuldigung, viele Fragen so früh am Morgen...

Gruss Morgan // AmiPanzer
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
10.07.2016, 09:01 Uhr
schreiber besucht im Moment nicht das Board.schreiber eine private Nachricht schreibenschreiber


Hm, die Preisfrage....
-Lautsprecher ist besser als im HL aber immer noch mehr als eine Stufe unter den Tamy-Boxen.
-Sound an sich, nja anderes Thema, für mich klingt das immer noch nahezu gleich wie die alten HL-Platinen.
-Fahrbild an sich im leichten Gelände (Garten, Terrasse über Gartenschlauch etc.) ist prima, da macht sich das Gewicht vom Metallfahrwerk und der -kette deutlich bemerkbar gegenüber meiner SU-100 die nur eine Metalkette auf einer Standard-Plaste-T-34 Unterwanne fährt.
-Haltbarkeit Getriebe, da muss ich in Hinsicht auf den Langzeittest passen, wie geschrieben, KM-Fresser ist keiner meiner Panzer :D .
-Zum realistischen Fahren, DA hat sich meiner Meinung nach viel getan auch mit der Standard-Taigen-Platine. Feinfühlige Finger vorausgesetzt kann man die Kübel dann doch schon einigermaßen realistisch auch cm-genau bewegen. Gerade für den Crawler-Bereich ja nicht unwichtig wenns um jeden Zentimeter geht um durch die Törchen zu kommen oder auf eine Wippe zu fahren oderoderoder....

(-Standard-Steuerung: Verwend ich meistens aber eh nicht, alleine wg. dem Sound kommt mind. ne Clark TK-22 rein, wenns ein ganz guter Panzer werden soll steck ich mittlerweile am Liebsten die TankControl vom Sascha Albrecht rein. Sonst hab ich fast alles mal zumindest kurz in irgendeinem Panzer von mir gehabt, Fahrregler + Benedini, SGS, Tamiya, IBU2, ElMod, HL alle Platinen, Taigen, Clark, TankControl. Baier hab ich zumindest einem Kollegen mal stundenlang beim Einrichten und Testen geholfen ;) )

Meine 2 Cents zum Crawlen...ich würd das mit nem Tamiya Sherman angehen. Hab zwar nur 2 Gebrauchte von denen, aber erstens mal Robust, einfach zu warten, kein Vergleich vom Preis mit z.B. einem KV-1/2/IS-2 von Tamiya, Ersatzteile fast wie Sand am Meer.
Ab und an gibts ja auf Ebay Dachbodenfunde oder Nachlässe oder wie immer das dann betitelt wird, da kriegt man die alten nicht Full-Option Ausführungen schon mal für 120-150€s, fertige FO-Shermies hab ich aber auch schon für unter 400€ den Besitzer wechseln sehen falls man die knapp 500€s nicht für nen neuen ausgeben will...

In der Ausführung wäre er mir etwas zu schade fürs Crawlen :smile:



Falls noch mehr Fragen sind, haus naus, dafür ist ja ein Forum da ^^

grüße

Micha
--
Und ob ich schon wandere im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn ich trage einen dicken Knüppel und ich bin die fieseste Mistsau im ganzen Tal!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
11.07.2016, 20:32 Uhr
AmiPanzer besucht im Moment nicht das Board.AmiPanzer eine private Nachricht schreibenAmiPanzer
Danke für den Tipp.

Ich habe einen Tamiya Sherman daheim, muss mich nur ansträngen, ihn fahrfertig zu machen. Im Moment fehlen aber die dafür notwendige Akkus, Mangel an Zeit und Geld ist ein Grund dafür.

Eine Frage, ich habe für meinen Tamiya Sherman Metallketten gekauft, die eigentlich für den Pershing gebaut sind. Die passen, auch wenn die Antreibsräder für den Sherman ein kleines bisschen anders aussehen. Ich konnte aber nicht die passende Metallketten für den Sherman finden... Gefahren mit diesen Ketten bin ich aber nie, aus dem gleichen Grund, der da oben erwähnt wird, nämlich keine Akkus.

Lässt sich ein Tamiya Sherman mit Pershing-Metallketten fahren oder, wenn nicht, passen die Antriebsräder vom Tamiya Pershing beim Tamiya Sherman?

Gruss Morgan // AmiPanzer
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
11.07.2016, 21:04 Uhr
schreiber besucht im Moment nicht das Board.schreiber eine private Nachricht schreibenschreiber


Moin Morgan,

Ketten passen, auch aufe Treibräder.
Einziger Unterschied, gugg mal bei beiden auf die Führungszähne zwischen Kettengliedern/Kettenpolstern und sag mir was du als Unterschied findest ;) .

Für den Sherman passende Metallketten gabs in D mal von Kenny Kong (z.b. Jagdpanzer.net) und Impact (z.B. Axels Modellbau Shop), weiß nicht ob die noch welche führen, ich hab mir hier letztes für nen schmalen Taler gebrauchte original Tamiya Metallketten (die ganz alten Blechdinger :) ) gekauft, rein der Geschichtsschreibung/Erinnerung halber ^^.

grüße

Micha
--
Und ob ich schon wandere im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn ich trage einen dicken Knüppel und ich bin die fieseste Mistsau im ganzen Tal!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
17.07.2016, 10:20 Uhr
AmiPanzer besucht im Moment nicht das Board.AmiPanzer eine private Nachricht schreibenAmiPanzer
Die Unterschiede sind klein aber...







Die Zähnchen beim Sherman sind länger als beim Pershing. Ob das einen Unterschied beim Fahren ausmacht?

Gruss, Morgan
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.08.2016, 20:42 Uhr
AmiPanzer besucht im Moment nicht das Board.AmiPanzer eine private Nachricht schreibenAmiPanzer
Habe mir jetzt die dazu passende Antriebsräder gekauft, und was für einen Unterschied!

Die Pershing-kette mit dem Sherman-Antriebsrad...




...und die Pershing-Kette mit dem Pershing-Antriebsrad...




Muss nur die Antriebsräder ummalen (habe die falsche Farbe gewählt) sonst passt die Sache.

Wenn man nicht gerade einen Panzer-Könner ist sieht man keinen Unterschied.

Gruss, AmiPanzer
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
Seiten: [ 1 ] 

Forum-Jump: