Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Fertigmodelle
      Anfängerfrage . Panzer für meinen Sohn
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - F.A.Q. - ] Das Board hat 5103 registrierte Mitglieder
Davon 188 im letzten Monat im Board aktiv
0 Mitglieder, 3 Gäste und 45 Webcrawler online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Anfängerfrage . Panzer für meinen Sohn

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 
15.12.2015, 09:58 Uhr
brutzelcom besucht im Moment nicht das Board.brutzelcom eine private Nachricht schreibenbrutzelcom
Hallo liebe Board Mitglieder,

ich suche für meinen Sohn (11 Jahre) einen ferngesteuerten Panzer. Er wünscht sich einen Tiger oder einen Leopard.

Bisher bin ich in dem geplanten Budgetrahmen auf den Torro, auf einen CARSON 500406020 Leopard 2A5 RC Tank im Maßstab 1/16 RTR mit 2.4 GHz Anlage und einen TAMIYA gestossen.

Ich wollte bis ca. 150€ inkl. Akku´s dafür ausgeben. Habt Ihr Erfahrungen mit den Marken oder könnte mir Tips geben.

Gruß

Michael
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.12.2015, 14:04 Uhr
schreiber besucht im Moment nicht das Board.schreiber eine private Nachricht schreibenschreiber


Moin Namensvetter,

Sowohl ein Graupner Leo als auch ein Tiger im Budget für 150€ machen keinen Spaß.
Weder für kurze noch auf lange Sicht.
Egal ob der Tiger von HL, Torro, WSN o.ä. ist, zu dem Wechselkurs kriegst du ein Groschengrab mit viel Aufwand für deinen Kurzen...
Welchen Tamiya in 1:16 hast du da gefunden?

grüße

Micha
--
Und ob ich schon wandere im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn ich trage einen dicken Knüppel und ich bin die fieseste Mistsau im ganzen Tal!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.12.2015, 14:17 Uhr
brutzelcom besucht im Moment nicht das Board.brutzelcom eine private Nachricht schreibenbrutzelcom
Hallo Micha,

habe ich über die google Suche leider jetzt nicht wieder heraus gefunden.

Das heißt, man muss mehr Geld in die Hand nehmen wenn man in die RC Panzer Welt einsteigen möchte. Mein aktueller Favorit ist der Carson. Ich habe gestern mit einem netten Mitarbeiter von Modellbau Härtle gesprochen. Er hat mir das Gerät empfohlen. Mit dem Hinweis, wenn mein kleiner richtig ins Gelände will, müssen wir mehr ausgeben.

Beste Grüsse

Michael
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.12.2015, 16:10 Uhr
Einheitsdiesel besucht im Moment nicht das Board.Einheitsdiesel eine private Nachricht schreibenEinheitsdiesel


Hallo Michael,

egal ob der Kleine jetzt ne Tiger oder Leo will, auf jeden Fall sollte es was geländegängiges sein und nicht zu teuer, da fallen mir auf Anhieb nur der Panzer 3 oder das Sturmgeschütz 3 von HengLong ein.

Ruf doch mal bei Licmas an http://www.heng-long-panzer.de/

die Jungs kennen sich mit Einsteigerfahrzeugen für die Kleinen aus und können bestimmt weiterhelfen.

Gruß
Stephan
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
16.12.2015, 13:12 Uhr
schreiber besucht im Moment nicht das Board.schreiber eine private Nachricht schreibenschreiber


Jubb, der Vorschlag von Stephan ist gut :)
Mit einem Panzer III hab ich auch den Wiedereinstieg ins R/C-Hobby gefunden...

Und die Truppe um Herrn Lickel macht sich alle Mühe um zufriedene Kunden, also da seid ihr gut aufgehoben.

grüße

Micha
--
Und ob ich schon wandere im finsteren Tal fürchte ich kein Unglück, denn ich trage einen dicken Knüppel und ich bin die fieseste Mistsau im ganzen Tal!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
13.03.2016, 08:45 Uhr
Moehre besucht im Moment nicht das Board.Moehre eine private Nachricht schreibenMoehre
Hallo!

Damit ich nicht ein neues Thema aufmachen muß, und ich prinzipiell das gleiche Anliegen habe wie der TE, hänge ich mich mal hier an.

Hatte unlängst ein kleines ferngesteuertes Panzerchen Leo 2 in Maßstab 1/24 geschenkt bekommen. Die Idee war gut, das Material wohl eher nicht - nach 10 Minuten war der Spaß dahin, weil die Ketten bei Drehung immer wieder von den Rollen rutschen. Scheint sich da um Gummiketten zu handeln, die auf dem (Teppich-) Boden wohl zu viel Grip haben. An sich ist Grip immer gut, für diese Art von Spielzeug und in diesem Falle wohl eher schlecht ... Hab's nicht weiter probiert (Anzudenken wäre wohl auch noch, daß sich immer nur eine Kettenseite dreht, wäre dann eher eine Fehlkonstruktion.) und bin nun, angefixt, auf der Suche nach einem vernünftig funktionierendem Einsteigermodell.

Ein wenig mitgelesen habe ich hier natürlich auch, hängen geblieben bin ich bei Modellen von Torro, Carson und Heng-Long. Tamiya spielt mindestens 10 Klassen zu hoch - und ist für's Zwischendurchmalspielen auch nicht gerechtfertigt (Spätere Sinneswandelungen nicht ausgeschlossen ...). Die anderen drei haben 1/16-Modelle im Angebot zwischen ca. 100 und 200€.

Da es angeboten wird, soll der Tank eine Schußfunktion haben, sowie auch was an Geräuschen und Rauch hinbekommen. 100%ige Detailtreue ist jetzt nicht das wichtigste Kriteritum, Leo gefällt mir eigentlich sehr gut, muß aber nicht sein. Geländetauglichkeit wäre natürlich nicht ganz schlecht. Müssen Metallketten sein? Oder Verstärkungen der Antriebsachsen?

Die o.a. Panzer 3 oder das Sturmgeschütz 3 von HengLong scheinen nicht mehr erhältlich zu sein.

Lange Rede kurzer Sinn:

Was sollte man da ins Auge fassen?
Hersteller und Verkäufer wollen herstellen und verkaufen, sind da in den Lobpreisungen ihrer Waren eher nicht wirklich neutral, deshalb bitte ich hier um Empfehlungen, was man unbedingt beachten muß. Daß ich keinen Rolls Royce für den Preis bekomme, sondern eher einen Dacia (Nix für ungut!), ist mir schon klar ...

Dank und Gruß
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Moehre am 13.03.2016 08:51.
13.03.2016, 14:23 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Moehre,

die Anforderungen "teppichtauglich" und "geländetauglich" liegen (je nach Teppich) eigentlich gar nicht so weit auseinander, aber doch weit weg von "parketttauglich". Ich bin jetzt nicht gerade der Experte für 1:16, aber für Gelände + Mittelflor aufwärts scheint mir eher Tamiya in Frage zu kommen. Einen HL in Material und Preis auf Tamiya hoch zu tunen kann zwar vllt. auch klappen, aber wo ist dann noch der Unterschied?
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
13.03.2016, 16:40 Uhr
Radfahrer besucht im Moment nicht das Board.Radfahrer eine private Nachricht schreibenRadfahrer


Hallo Neueinsteiger,

wichtig zu wissen: Bei den HL/Torro- Produkten sind die eingebauten Technikteile immer gleich. Es leuchtet ein, dass die Komponenten mit einem kompakten Fahrzeug besser funktionieren und länger halten als mit den großen Versionen. Natürlich kennen und wollen alle den Leopard oder den Tiger. Aber wenn man zumindest einige Zeit richtig fahren will - dann sollte man die lütten Dinger bevorzugen.
Wenn man die Augen im Internet auf hält, kann man durchaus noch den einen oder anderen HL mit 27 mHz Funke für unter 100€ bekommen. Für einen Einstieg langt's.
--
Isch ´abe ga´ keine Fahrrad!

Olaf (der Radfahrer)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Radfahrer am 13.03.2016 16:40.
13.03.2016, 18:49 Uhr
Moehre besucht im Moment nicht das Board.Moehre eine private Nachricht schreibenMoehre
Hi!

Na, erst einmal Dank für die Reaktionen.

Wie ich gerade festgestellt habe, ist der 1/24er tatsächlich auch von Heng Long - das läßt mich etwas betrübt aussehen, da ich befürchten muß, daß auch ein 1/16er die gleichen Probleme mit den Ketten haben wird.

Es ist ja nicht so, daß ich nun unbedingt ein größeres Modell haben müsse, der 1/24er paßt mir von daher schon, doch ich dachte, bis gerade eben, daß ich da eine irgendwie noch billigere Ausgabe hätte als die Heng Long/Torro/Carson ... Eben wegen der nicht tauglichen Ketten.

Auf 1/16 kam ich irgendwie nur, weil ich die jetzt als erstes im Netz gefunden habe - und größer eben doch immer besser ist ;-)

Tamiya kommt aber wirklich nicht infrage wg. Preis. Für das Geld kann ich ja 'nen Kleinwagen erwerben ...

Hochtunen einer Billig-Ausgabe auf Tamiya-Niveau ist sicherlich nicht sinnvoll - wie gesagt, mich stört schlicht, daß diese vermaledeiten Ketten immer wieder abfliegen X( Und da ist dann halt die Frage, ob sich das durch technische Maßnahmen, die den Tank monetär nicht auf Tamiya-Niveau anheben, verhindern/verbessern ließe. Spannen kann man die Kette bei meinem Modell nicht, sie scheint eher etwas locker zu sein. Vielleicht liegt's auch daran. Viel herumbasteln wollte ich eigentlich an einem neuen Spielzeug, es soll auf Anhieb funktionieren.

Gruß,
Olaf
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
13.03.2016, 22:59 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Olaf,

na ja, für ein Spielzeug ist ein Panzer nun mal relativ komplex, und selbst für ein Original isses nicht ganz unmöglich, mal die Kette zu verlieren! Geländefahrsichere 1:16-er wird es preislich unterhalb von Tamiya kaum geben, fürchte ich. Aber Kleinwagenpreise? Das wird eher uns mit unseren Panzerchen dieser Art zum Vorwurf gemacht........ :D


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
14.03.2016, 06:51 Uhr
Moehre besucht im Moment nicht das Board.Moehre eine private Nachricht schreibenMoehre
Guten Morgen!

Na ja, 1/6 ... Wäre da ein ausrangierter echter Panzer nicht schon billiger ;D

Vielleicht sollte ich meine Frage mal etwas kürzen:

Der jetzige 1/24-Leo verliert bei jeder Drehung (wie gesagt, auf Teppichboden, kurzflorig) eine Kette. Zwei, drei Drehungen (vielleicht auch ein paar mehr) hatte ich zu Anfang ohne dieses Problem machen können, jetzt ist es nur noch der Fall. Also nix gut.

Kenne mich mit realer Panzertechnik nicht aus, glaube aber, daß sich da bei einer Drehung nicht nur die eine Kette dreht, sondern die auf der anderen Seite in die Gegenrichtung. Beim 1/24er ist dem nicht so, es dreht sich nur eine Kette, also wird die andere, stillstehende heruntergeschoben.

Ist halt die Frage, ob das auch bei den teureren Modellen der Fall sein wird - dann wäre eine Investition in die Richtung sinnfrei für mich. Schweres Gelände lassen wir jetzt mal außen vor, würde schon reichen, wenn so ein Spielzeugchen auf ebenem Boden gut funktionieren würde.

Gruß,
Olaf
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
14.03.2016, 08:26 Uhr
Moehre besucht im Moment nicht das Board.Moehre eine private Nachricht schreibenMoehre
Mittlerweile wurde ich darüber aufgeklärt, daß die 1/16er Kunststoffkette (oder auch Metall-) haben, es also keine (großen) Probleme mit abrutschenden Ketten geben würde.

Insofern, zumindest wenn niemand noch gegenteilige Erfahrungen haben sollte, ist damit meine Fragestunde beendet ;D
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.03.2016, 07:11 Uhr
Moehre besucht im Moment nicht das Board.Moehre eine private Nachricht schreibenMoehre
Ups ...

Habe doch noch 'ne Frage:

Wie weit können denn die "Billig"-1/16er die Erbsen nun wirklich schießen? 1m oder, wie häufig angegeben, 20m? 20m wahrscheinlich nur im luftleeren Raum?

Falls doch eher nur 1m, dann überlege ich, ob ich auf die Erbsen verzichte und lieber einen mit IR nehme ...
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.10.2016, 12:35 Uhr
Elkarlo besucht im Moment nicht das Board.Elkarlo eine private Nachricht schreibenElkarlo
Hallo liebes Panzer-Rc Board.

Ich bin ein Klein-Panzer Fahrer. (1/16)

Ich habe mal wieder hereingeschaut und zu den Fragen hier, da ich damit Erfahrung habe.

Das kleinste mir bekannte geländetaugliche Modell sind tatsächlich die HL/Torro mit der breiten
Plastikketten.
(Panther, Tiger, Kv-1, den seltsamen "Snowleopard" welcher ein Fantasypanzer ist)

Man muss bei denen allerdings aufpassen, da sich die Getriebe mit Plastikzahnrädern dann verabschieden können wenn man zu rau fährt und etwas in die Kette kommt. Vor allem in höheren Gras.

Also kann man dort 100 Euro Panzer + 45 Euro Getriebe rechnen.
Die Plastikketten halten es aus. Ist dann auch absolut Kinder tauglich.
Ich habe einen Snowleopard Fantasypanzer da ein anderes Bild im Angebot war für 80 Euro gekauft.
Da meine Metallkette noch nicht eingefahren war, hatte ich den kleinen den Panzer zum Spielen gegeben.

Er hat ca 1 Stunde durchgehalten dann war etwas in die Ketten im Gras gekommen und das Getriebe ist dann abgeschert.

Neues Getriebe rein und auf der nächsten Gartenparty hat er 2 1/2 Stunden schadlos überstanden.
Rasen, Bete und frisch gerodete Kartoffelacker waren für den "Plastiksoldaten" dann kein Problem.
Hier kommt ihn auch das geringe Gewicht mit zu gute.

Das Fahrbild kann natürlich nicht mit meinen hochgerüsteten Panther mithalten.
(Metallguss Kette, komplett neue Getriebe etc. ) Der liegt mit allen bei 350 Euro und viel Eigenarbeit.

Von einem Arbeitskollegen kann ich das gleiche bestätigen für den Tiger, nur die Fahrzeuge mit schmalen Plastikketten,
Panzer III/IV Fahrwerk, fressen zu schnell Dreck und schmeissen draussen innerhalb weniger Wendungen die Kette.


Zur Schussweite: Die Softair kann man einigermaßen genau auf 8 Meter auf die Zielscheibe schießen.
Haben wir auch auf der Gartenparty gemacht.

Grüße
Sebastian
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Elkarlo am 15.10.2016 13:09.
Seiten: [ 1 ] 

Forum-Jump: