Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Fertigmodelle
      Mein Bigtanks-Königstiger 1:6
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - F.A.Q. - ] Das Board hat 5103 registrierte Mitglieder
Davon 188 im letzten Monat im Board aktiv
1 Mitglied, 1 Gast und 45 Webcrawler online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Mein Bigtanks-Königstiger 1:6

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 2 3 4 5 
20.08.2013, 00:39 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo zusammen,

mein Köti ist jetzt zwar schon 3 Jahre alt, aber im Moment habe ich die komplette Wanne entkernt, um ein paar Änderungen vorzunehmen. Eigentlicher Grund ist aber der Umstieg von 12 V auf 24 V, der einen radikalen Umbau meiner Elektrik nach sich zieht. Also habe ich 2 Fliegen mit einer Klappe verbunden und den Panzer erst mal ausgeräumt. Ich hätte nicht gedacht, daß ich das Ding noch einmal so leer vor mir sehe. Weil die BT-Modelle hier wohl nur wenig bekannt sind, möchte ich auch hier ein paar Bilder davon zeigen, weil das hier fast noch der Lieferzustand ist (kleine Änderungen s.u.).

Immerhin ist das auch die Gelegenheit, einen Blick auf die kleinen Gimmicks zu werfen, die ich schon anfangs angebracht hatte: der rote "Kasten" um die durchgehende Leitradachse verhindert das Eindringen von Schmutz und Wasser über die Langlöcher der Kettenspannung in den Innenraum, die Stopmuttern auf den Feder-Lagerschrauben verhindern das Abspringen der Federn (letzteres wird jetzt nach dem Entfernen der Anschläge besonders wichtig, weil sich die Federn nun ganz entspannen können), die Motoren sitzen hinten etwas erhöht, so daß die vordersten Federhebel beim Durchfedern nicht in die Antriebsketten geraten können, und die ersten beiden Halteschrauben sind mit Bügeln verbunden, weil die erste Schraube wegen der 2 Federn hoch belastet ist. Die beiden Edelstahl-Tragrohre zum Heben der Wanne mit 2 Mann sind dagegen ein Flop geworden, weil man die praktisch nie braucht (das Ding ist auch für 2 Mann zu schwer). Immerhin sind die massiven Halterungen dafür (Alu 12 mm) gleich noch nach draußen geführt und zu wirklich haltbaren Schäkelhaltern umfunktioniert, an denen ich meinen Köti mit dem Kran heben kann (er wiegt fahrfertig gut 100 kg).




Inzwischen habe ich alle Anschläge bis auf die vordersten 2 entfernt (da würden sich die Hebel gegenseitig ins Gehege kommen). Mehr Modifikationen werde ich an diesem Fahrwerk vorerst nicht durchführen, sondern erst mal sehen, ob und wie sich das bewährt. Ein erster statischer Test hat gezeigt, daß die Kette eine punktförmige Belastung wie vorhergesehen kompensiert. Das ist wichtig, weil sonst benachbarte Laufrollen aneinander anschlagen könnten (jeweils Rolle an Achse).




Was meinem Fahrwerk jetzt noch fehlt, ist die Möglichkeit, weiter einzufedern als bisher, weil die Federhebel nach wie vor am Wannenboden aufschlagen und damit den Weg begrenzen. Auf diese Änderung verzichte ich vorerst (und vermutlich auch dauerhaft), weil ich dazu alle angeschweißten Federhebel entfernen und in einer etwas verdrehten Position neu befestigen müßte. Ein noch weiteres Hochfedern als im Bild gezeigt wäre auch etwas unrealistisch, weil die maximal eingefederte Laufrolle ja jetzt schon die obere Kette berührt!

Als nächstes wird die Innerei umverdrahtet auf 24 V.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
20.08.2013, 09:38 Uhr
bluethunder besucht im Moment nicht das Board.bluethunder eine private Nachricht schreibenbluethunder


Hallo Gerhard,

sehr schön gemacht:look:
--
Gruß
Peter
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
21.08.2013, 20:36 Uhr
Radfahrer besucht im Moment nicht das Board.Radfahrer eine private Nachricht schreibenRadfahrer


Hallo Gerhard!

Du hast noch viel leeren Raum über den Ketten, zumindest im hinteren Bereich.
Das lechtzt nach Hightech-Akkus:

http://www.modellbaufuchs.de/HEADWAY-LiFePo4-10Ah-38120.html


Die Dinger werden auch im industriellen Bereich hergenommen. Da würdest Du gegenüber Blei-Akkus im Innenraum ne Menge Platz und Gewicht natürlich auch sparen, Gewicht hat das Ding bereits von Haus aus genug. :rotate: Zwei nette Abschirmbleche (Kettenkastendächer) zimmern und die gelieferten Akkuhalter anschrauben. Hätte doch was.
Gäbe es auch in mannhaften 16 Ah

http://www.modellbaufuchs.de/HEADWAY-LiFePo4-16Ah-40160.html



--
Isch ´abe ga´ keine Fahrrad!

Olaf (der Radfahrer)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
21.08.2013, 22:25 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Olaf,

die LiFePos stehen bei mir sehr wohl auf der "nice to have"- Liste, aber gleich in der quaderförmigen 40 Ah-Ausführung! Ladegerät samt Balancer habe ich ja aus der Fliegerei.

Fakt ist aber, daß ich derzeit noch Blei-Gel-Akkus mit 12 V 27 Ah für meinen Eigenbedarf nahezu zum Nulltarif bekomme (Rückläufer aus USVs; die werden nach 3 Jahren entsorgt, halten dann aber locker nochmals 3 Jahre), während obiger LiFe-Akkupack in 24 V mal eben auf 500 € kommt! Daher gelingt es mir vorläufig noch, mich in dieser Sache zurückzuhalten und mit den eigentlich zu kleinen 27-ern auszukommen......... :D
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
28.08.2013, 23:30 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


So, die Wanne ist wieder voll, und das kann man fast wörtlich nehmen..... :D

Der Umbau von 12 V auf 24 V ist ebenfalls abgeschlossen. Die weiterhin benötigten 12 V werden über einen leistungsfähigen DC-DC-Wandler aus den 24 V der Fahrakkus gewonnen. So stehen bei 12 V immerhin 20 A zur Verfügung. Das reicht auch für die 250 W - Endstufe des Beier-Soundmoduls (es ist noch das Einser).

Demnächst kann dann erprobt werden, wie sich der stärkere Antrieb für die Stahlkette in Verbindung mit der geänderten Federung macht. Mit 12 V hatte der Köti bei sehr griffigem Boden heftige Mühe beim Kurven und beim Tableturn.

Noch ein Wort zu dem "Drahtball": die Kabelverlegung sieht zwar schrecklich aus, aber der Köti hat bei mir nach wie vor den Status eines Versuchspanzers! Da lege ich anstelle einer optsich schönen Verkabelung eher Wert darauf, daß die gesamte Wanne notfalls in ca. 30 Minuten leer und in einer Stunde wieder funktionsfähig gefüllt ist. Was bei den MHz-Anlagen funktechnisch eine Katastrophe wäre, ist bei den GHz-Anlagen zum Glück problemlos, noch dazu bei einer Flugmodell-Anlage und den geringen Entfernungen, die wir beim Panzer haben. Jedenfalls hatte ich -trotz der beiden Innen-Antennen- bisher nie ein Übertragungsproblem. Falls das doch mal passieren sollte, würde der programmierte Failsafe zuschlagen und das Fahrzeug sofort stoppen.


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
30.08.2013, 17:55 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


So, der Köti ist wieder im Einsatz und war gerade beim Nestbau tätig:




Mit den 24 V gräbt sich der Panzer jetzt ruck-zuck in den Boden ein, bis die Wanne in der Mitte aufliegt! Wenn das das Original doch auch "gedurft" hätte....... :rolleyes:




So, der Garten ist umgegraben; der Panzer kann was andres tun! Der Doppel-Sechskantstein soll nur die Ausmaße der Kuhle vedeutlichen......


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
30.08.2013, 19:27 Uhr
chris_at besucht im Moment nicht das Board.chris_at eine private Nachricht schreibenchris_at
[Moderator]



derb ;D


--
Gruss

Chris


www.Kanonenjagdpanzer.com

-----------------------------------------
The south will rise again!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
30.08.2013, 19:29 Uhr
scenic99 besucht im Moment nicht das Board.scenic99 eine private Nachricht schreibenscenic99
Bob der Baumeister



Hi Gerhard,

ne Stunde drehen lassen und wech isser ;D


Gruß
Dirk
--
email@dirkkristen.de

http://www.dirkkristen.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
30.08.2013, 19:52 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


quote:
Original von scenic99:
Hi Gerhard,

ne Stunde drehen lassen und wech isser ;D


Gruß
Dirk
--
email@dirkkristen.de

http://www.dirkkristen.de




Nö, leider! Das waren keine 20 mal gedreht, und schon saß die Wanne auf dem mittleren "Plateau" auf! Würde das nicht so sein, wäre er vermutlich in weniger als 10 Minuten schon weg, denn das geht wirklich schnell....... 8o
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
31.08.2013, 12:38 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Inzwischen hat er seinen Posten als Wachverstärkung meines Grundstücks wieder bezogen.......:








--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.09.2013, 14:08 Uhr
big_daddy besucht im Moment nicht das Board.big_daddy eine private Nachricht schreibenbig_daddy


Hallo Gerhard,

ist ja der Hammer, dein Nestbau. Ich hab im 1/6er Sherman die gleichen Antriebsmotoren verbaut wie Du im Koti deshalb wollte ich mal nachfragen, was Du für Regler verbaut hast. Ich hab derzeit bei 40 kg Gewicht den Doppelfahrregler von SGS mit 30A Motorstrom verbaut und bei langen Teillastfahrten immer thermische Probleme damit. Danke

SG

Wolfgang
--
LG

Wolfgang
------------
der auf dem M25 reitet
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.09.2013, 14:40 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Wolfgang,

mein Köti hat bei geschätzten gut 100 kg Gewicht (62 kg leer lt. BT-Angabe, 17 kg Akkus, knapp 10 kg sonstige An- und Einbauten, 12,4 kg Mehrgewicht der Stahlkette gegenüber der BT-Zamak-Kette) die 24 V / 350 W-Motoren als Antrieb und das originale Bigtanks-Board als Fahrtregler (die anderen Funktionen des Boards sind totgelegt).

Die Leistungsdaten des Boards sind mir nicht genau bekannt. Zwar wird dort von "2 x 120 A" Maximalstrom gesprochen, nur dürfte es sich hierbei um Spitzenwerte handeln, die nur für Sekunden anliegen dürfen. Das zeigen auch die im Inneren des Boards verbaute Schmelzdrahtbrücken, denen ich maximal 50 - 60 A je Kanal zutrauen würde; eher weniger. Das ist aber relativ egal, denn dieses Board ist zum einen doch relativ teuer, zum anderen ist der Sound fest aufprogrammiert und wäre für den Sherman m.W. nicht zu haben. Außerdem kann es mit bestimmten 2,4 GHz-Anlagen beim Betrieb Probleme geben (die bekannte Zykluszeit- / Signalpegel-Problematik, der auch einige andere Systeme wie Mehrfach-Kanalschalter etc. zum Opfer fallen)

Die 30 A-SGS-Regler sollten das -gerade bei einem so leichten Modell wie dem Sherman- theoretisch aushalten (und tun es praktisch offenbar auch), kommen aber in diesen Einsatzfällen und bei wenig Kühlung doch relativ schnell in thermische Problemzonen. Ich habe daher beim noch schwereren und stärker motorisierten Pöti gleich den TVC-B 100 von SGS verbaut. Der hat nicht nur echte 2 x 100 A Maximalstrom, sondern vor allem auch eine Realtime-Stromüberwachung und -Begrenzung. Meine Telemetrie im Pöti bescheinigt ihm prompt auch ein sehr stabiles Temperaturverhalten. Dabei wirkt sich natürlich auch die Tatsache positiv aus, daß der Pöti als Alu-Modell perfekte Kühlflächen für den Regler bietet.

Wenn also eine eventuelle Verbesserung der Regler-Kühlung (PC-Lüfter!) keinen nachhaltigen Erfolg bringt, könntest Du immer noch den "Großen" von SGS einsetzen. Der hat mit der über einen 3. Kanal stufenlos regelbaren Bremse noch ein recht nettes "Zusatz-Schmankerl" zu bieten, das ich beim Pöti inzwischen sehr schätze: Panzer oben an die Steilrampe stellen, Hände weg vom Sender und in aller Ruhe zusehen, wie der Panzer in Zeitlupe zu Tal rollt........ :D
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Tamiya-Leo 1:16, Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.09.2013, 18:48 Uhr
big_daddy besucht im Moment nicht das Board.big_daddy eine private Nachricht schreibenbig_daddy


Hallo Gerhard,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich hab schon an einen PC-Lüfter gedacht, aber da der Regler nah an den Motoren liegt bekomm ich so gut wie keine Kühlluft dort hin. Ich werde über den kommenden Winter die Wannenbelüftung an der Wannenoberseite zwischen den Einstiegsluken funktionsfähig machen und hoffen dass es mit Lüfterunterstützung etwas Besserung bringt. Danke nochmals und noch einen schönen Sonntagabend

SG

Wolfgang
--
LG

Wolfgang
------------
der auf dem M25 reitet
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.09.2013, 18:53 Uhr
scenic99 besucht im Moment nicht das Board.scenic99 eine private Nachricht schreibenscenic99
Bob der Baumeister



Hi Wolfgang,

und wenn du die "Kühlluft" dort hin lenkst ???


Gruß
Dirk
--
email@dirkkristen.de

http://www.dirkkristen.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
02.09.2013, 09:51 Uhr
Bosswilli-HH besucht im Moment nicht das Board.Bosswilli-HH eine private Nachricht schreibenBosswilli-HH


Hallo Gerhard,

können wir Dich zum Herbst hin mieten??

Meine Frau hat noch Blumenzwiebel, die sie in die Erde bekommen muss.
--
mfG

Bosswilli aus HH
(Rolf)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
Seiten: [ 1 ] 2 3 4 5 

Forum-Jump: