Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    RC-Modellbau-Board
      Brückenlegepanzer Leguan
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - Chat - Statistiken - F.A.Q. - ] Das Board hat 3868 registrierte Mitglieder
Davon 316 im letzten Monat im Board aktiv
38 User gerade im Board online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Brückenlegepanzer Leguan

Druckversion des Themas Druckversion des Themas

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 
08.03.2011, 19:37 Uhr
Swiss_Tankboy besucht im Moment nicht das Board.Swiss_Tankboy eine private Nachricht schreibenSwiss_Tankboy
Hallo zusammen

Ich bin derzeit am sammeln von Unterlagen wie Photos sowie Technischen Angaben für das LEGUAN Brückenlegersystem von Krauss-Maffei Wegmann GmbH.

Die Schweizer Armee beabsichtigt in den nächsten Jahren ihre bestehenden BrüPz 68 (Brückenlegepanzer 68) zu ersetzen da diese veraltet und nicht mehr dem Stand der heutigen Wehrtechnik entspricht. (die ganze Panzerflotte soll am Ende auf Leopard 2 basieren, es fehlt also nur noch der Brückenlegepanzer)

Die RUAG Land Systems hat hierzu den Auftrag erhalten eine Machbarkeitsstudie zu erarbeiten. (soweit mir bekannt ist sind die Fahrzeuge in Finnland auf Leopard 2 bereits von RUAG)

Beabsichtigt ist es den neuen Brückenlegepanzer auf einem Leopard 2 Chassis aufzubauen. (mit grösster Wahrscheinlichkeit auf bestehenden Leopard 2A4 CH welche derzeit überzählig sind)

Derzeitig ist das Brückensystem LEGUAN wohl das System welches sich bereits bewährt hat (Finnland, Belgien, Norwegen) und somit auch innert kürzester Zeit angeschafft werden könnte (BrüPz 68 sollten ab 2013-2015 ausgemustert werden)

Für Belgien wurde das LEGUAN Brückensystem auf Leopard 1 Chassis aufgebaut, hierzu habe ich auch bereits diverse Photos und Unterlagen gefunden.

Was mit nun aber fehlt sind aktuelle Unterlagen welche den Einsatz mit einem Leopard 2 Chassis zeigen.

Ebenso bin ich mit der Technik noch nicht so sehr verdraut (kenne halt nur den BrüPz 68) und somit habe ich viele Fragen zum Verlegevorgang.

Da ich davon ausgehen kann, dass der Verlegevorgang jenem des Biber ähnlich ist habe ich mir mal die vielen Informationen zum Biber reingezogen.
Grosses Kompliment an den Baubericht von SLT50-2 zu seinem Biber 1:16 und jenem der Funktionsfähigen Biberbrücke im Mastab 1:16 von EICHE.
Das hat zu vielen Fragen etwas Licht gebracht, aber leider nicht zu allen.

Mir ist aufgefallen, dass an der LEGUAN Brücke die Verriegelung wohl sehr vereinfacht wurde, wenn ich es richtig gesehen habe besteht diese nun nur noch aus folgen Teilen:

Untergurtverriegelungen (ähnlich wie jene der Biber Brücke)
Obergurtverriegelung (einfacher als jene der Biber Brücke)
Entriegelungshebel für Obergurtverriegelung (viel kleiner als bei der Biber Brücke)
Stirnseitig ist nun nur noch eine Nut und auf dem Gegenstück eine Federleiste angebracht

Was mir derzeit noch nicht so klar ist wie die Verr- und Entriegelung der beiden Brückenhälften vor sich geht.

Da der ganze Verlegevorgang unter ABC Schutz erfolgen kann muss wohl alles über den Hauptauslieger erfolgen können, aber eben wie genau ist mir noch nicht zu 100% klar.

Was ich auch noch nicht habe sind die Abmessungen der Brückenteile, die aktuelle LEGUAN Brücke hat 26m Spannweite (auch 24m hat es gegeben), also ist jedes Brückenteil 13m lang. Die Breite wird mit 4m angegeben, aber die Spurbreite des Element habe ich noch nicht gefunden.

Neu gibt es die LEGUAN Brücke auch mit 14m Spannweite, hierbei befinden sich zwei Brücken auf dem Brückenlegepanzer welche einzeln abgelegt werden können. (ob die Schweiz die 14m oder die 26m Variante anschaffen wird ist noch nicht gesagt)

Interessant ist aber das die Panzerschnellbrücke 2 derzeit auf Eis gelegt wurde und auch Deutschland über eine Anschaffung des LEGUAN System nachdenkt.

Die Panzerschnellbrücke 2 hat im Bereich Verlegezeiten und Komplexität des Systems noch nicht überzeugen können.

Nun hoffe ich, dass der eine oder andere unter euch mir mit weiteren Infomationen dienen könnte, derzeit habe ich 14 Photos welche die LEGUAN Brücke auf Leopard 2 und 19 Photos mit einem Leopard 1 (Belgien) bei mir gespeichert.

Aus Rücksicht auf die Urheberrechte möchte ich diese hier aber nicht einstellen, wer aber Interesse daran hat kann mir eine PN senden.

Als Zeithorizont für mein Projekt habe ich den kommenden Winter 2011/2012 vorgesehen, natürlich werde ich zu diesem Projekt hier einen Baubericht abfassen, denn es wäre das erste Bauvorhaben welches ich von Grund auf selber erstellen werden.

--
Gruss
Andreas

Swiss Army SPZ-BES Genie Bat 3/4

Tamiya Leo1A4, Leo2A6
und ein Kodiak sowie ein SLT50-2 sind auch noch da

Diverse Tamiya Truckmodelle, es sind einfach zuviele um diese aufzuzählen.
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.03.2011, 21:59 Uhr
HARRY besucht im Moment nicht das Board.HARRY eine private Nachricht schreibenHARRY


....na denn man toe! :D Ich bin gespannt
--
http://panzomanie.isthier.de
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.03.2011, 00:08 Uhr
Swiss_Tankboy besucht im Moment nicht das Board.Swiss_Tankboy eine private Nachricht schreibenSwiss_Tankboy
Hallo zusammen

habe heute noch ein Video gefunden auf welchem der Ablegevorgang anlässlich der Ausbildungslehrübung ALÜ 2010 mit einem Brückenlegepanzer LEGUAN auf Leopard 2A4 durch Krauss-Maffei Wegmann vorgeführt wird.

Hier wird auch aufr die Planungs und den Zeitplan für das Deutsche Heer hingewiesen.

ALÜ 2010 Pioniere - Panzerschnellbrücke Leguan

Daraus folgere ich folgenden Ablauf:

Ablegen
1. Abstützbalken des Panzer absenken bis dieser am Boden den Verlegvorgang stüzt.
2. Unteres Brückenteil ausfahren bis die Enden unter einander liegen
3. Oberes Brückenteil mit dem Hilfsarm am Hauptausleger anheben
4. Hinterer Ausleger absenken
5. Oberes Brückenteil durch absenken des Hilfsarmes in die Untergurtverriegelungen der unteren Brückenteil einhängen
6. Brückenteile oben verbinden durch anheben des Hauptausleger bis die Verbindung einrastet, „knackiges klicken“
(hierbei werden die Hebel zum lösen der Verriegelung freigegeben und die Verbindung
an der Obergurtverriegelung rastet ein)
7. Brücke auf dem Hauptausleger vollständig ausfahren
8. Brücke durch absenken des Hauptausleger ablegen
9. Abstützbalken anheben
10. Hauptarm aus der Brücke ausfahren durch leichte zurücksetzen des Panzer
11. Hauptarm anheben

Aufnehmen
1. Hauptarm absenken und in die Brücke einfahren
2. Abstützbalken absenken bis dieser den Panzer beim Aufnehmevorgang abstüzt
3. Brücke durch anheben des Hauptausleger hochheben
4. Brücke auf dem Hauptausleger einziehen bis die Entriegelungshebel auf dem Hauptausleger an der Entriegelungsposition sind.
5. Brücke entriegeln durch leichte absenken des Hauptausleger bis die Entriegelung erfolgt ist
6. Hinteres Brückenteil mittels dem Hilfsarm am Hauptausleger aus dem vorderen Brückenteil herausheben.
7. Hinterer Ausleger anheben
8. Vorderes Brückenteil unter das angehobene hinter Brückenteil schieben bis es hinten auf dem hinteren Ausleger aufliegt.
9. Abstützbalken anheben

Ich hoffe ich habe es richtig erkannt.
--
Gruss
Andreas

Swiss Army SPZ-BES Genie Bat 3/4

Tamiya Leo1A4, Leo2A6
und ein Kodiak sowie ein SLT50-2 sind auch noch da

Diverse Tamiya Truckmodelle, es sind einfach zuviele um diese aufzuzählen.
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Swiss_Tankboy am 09.03.2011 00:10.
Seiten: [ 1 ] 
[ - Zurück - Antworten - ]

Forum-Jump: