Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  Gemeinschaftsprojekte
    Leopard 2A5
      Getriebe - Antrieb
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - Chat - Statistiken - F.A.Q. - ] Das Board hat 3882 registrierte Mitglieder
Davon 324 im letzten Monat im Board aktiv
25 User gerade im Board online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Getriebe - Antrieb

Druckversion des Themas Druckversion des Themas

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 2 3 
17.04.2005, 10:45 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



Hier bitte nur Sachen zum oben genannten Thema posten.

DANKE

Axel
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
18.04.2005, 08:46 Uhr
masterboy besucht im Moment nicht das Board.masterboy eine private Nachricht schreibenmasterboy


hi axel,
wollte mal fragen habt ihr schon ein plan wie ihr das U-getriebe bauen wollt?

mfg markus

--
Jeder Tag ist ein Neuer Anfang. :-) @ Masterboy!
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
18.04.2005, 10:53 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



Hallo Markus,


wir hatten das Glück das Achim uns sein Getrieb das er sich für sein Model gebaut hatte, zum Testen zu Verfügung gestellt hat.
Mittlerweile haben wir schon einen anderen Motor verbaut und warten derzeit noch auf einen geeigneten Regler (der wird von LC gebaut) um das Getriebe und auch unsere Wanne dann auf Herz und Nieren zu testen. Sollten die Tests positiv verlaufen werden wir die Getriebe dann 5mal bauen :D






Zu den Technischen Daten vom Motor und Getriebe must du Hans Werner oder Achim fragen.



[ Dieser Beitrag wurde von Schrauber am 18.04.2005 editiert. ]
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Schrauber am 18.04.2005 10:54.
01.06.2005, 20:12 Uhr
Guenther_A besucht im Moment nicht das Board.Guenther_A eine private Nachricht schreibenGuenther_A
Blechklempner



Hallo Kollegen,

ich habe jetzt die elektr. Dinger bekommen die LC braucht und mir damals aufgeschrieben hat zum Fahrtregler bauen. Wo soll ich die hinschicken ?

Viele Grüße euch
Günther
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.06.2005, 20:23 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



quote:
Original von Guenther_A:
Hallo Kollegen,

ich habe jetzt die elektr. Dinger bekommen die LC braucht und mir damals aufgeschrieben hat zum Fahrtregler bauen. Wo soll ich die hinschicken ?

Viele Grüße euch
Günther



Hi Günther,


entweder du bingst sie mir vorbei :D ( Wachsschnur nicht vergessen ) und ich schicke sie wech ... oder ich schicke dir die Adresse von unserem "LC" :look:

Gruß Axel :p
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.02.2006, 18:09 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



Hi,


@Achim, kannst du mir sagen was für Zahnriemen du verwendet hast für den Lenkmotor !? Ist das der mit der T 2,5er Teilung ? dieser Zahnriemen hat ja nur eine Zahntiefe von 0,7mm !! Da gäbe es noch einen gleicher Bauweise im XL Profil mit eine Zahnhöhe von 1,27mm wäre event. eine Alternative.

@Günther, plane dir mal am WE einen Tag zum schrauben an der Wanne ein bitte !


Gruß Axel :p
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.02.2006, 09:44 Uhr
TRISI besucht im Moment nicht das Board.TRISI eine private Nachricht schreibenTRISI
Hallo,
warum nehmt Ihr so einen mikrigen Riemen, der in Druckern u. dgl. Verwendung findet u. keine Drehmomente übertragen vermag. Setzt den 3mm-HTD-Zahnriemen mit 15mm Breite ein und es gibt keinerlei Probleme. Es gibt diesen in vielen Längen. Schaut Euch die Daten zB. auf dieser Seite an: http://www.maedler.de/katalog_de/katalog/neuheiten/staticpages/186_1.htm Die Riemen und Riemenscheiben gibt es in jedem besseren Industriezubehörgeschäft.
Gruß Josef
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
09.02.2006, 10:49 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



quote:
Original von TRISI:
Hallo,
warum nehmt Ihr so einen mikrigen Riemen, der in Druckern u. dgl. Verwendung findet u. keine Drehmomente übertragen vermag. Setzt den 3mm-HTD-Zahnriemen mit 15mm Breite ein und es gibt keinerlei Probleme. Es gibt diesen in vielen Längen. Schaut Euch die Daten zB. auf dieser Seite an: http://www.maedler.de/katalog_de/katalog/neuheiten/staticpages/186_1.htm Die Riemen und Riemenscheiben gibt es in jedem besseren Industriezubehörgeschäft.
Gruß Josef



Hallo Josef,


danke für den Hinweis. Wir werden auch einen Riemen in der Art verwenden und jetzt nicht kleckern sondern klotzen :D


@Achim, hast du das Übersetzungsverhältnis noch im Kopf was du verbaut hast für den Lenkmotor !? Wir wollen ja ein wenig kürzer übersetzen.


Danke Gruß

Axel :p
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
23.02.2006, 11:54 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



Hi Jungs,


Günther hat gestern die bestellten Ketten und Zahnräder für unseren Lenkmotor verbaut :D Da bei C. momentan nur noch Zahnräder mit 20Z lieferbar sind, haben wir von mir noch ein Zahnrad mit 10Z verbaut...... einfach nur mal zum testen ...... und was sollen wir sagen : OPTIMAL die Drehgeschwindigkeit bei Vollgas auf der Hochachse ist rein optisch sehr scale ! Weiterhin haben wir durch die starke Untersetzung natürlich jetzt auch deutlich an Kraft zugelegt beim drehen. Werde das die Tage noch mal verstärkt im Modder testen :D :D


bis dahin,

Gruß Günther + Axel :p
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
23.02.2006, 19:35 Uhr
Guenther_A besucht im Moment nicht das Board.Guenther_A eine private Nachricht schreibenGuenther_A
Blechklempner



Hey Axel,

hast Du schon eine Idee für den Kettenspanner den wir gestern angedacht hatten ?

Nur schade das man bei der jetzigen Drehgeschwindigkeit, nicht mehr die
Zentrifugalkräfte zum trochnen des Fahrzeugs verwenden kann wie vorher:teufel:

Viele Grüße
Günther
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
23.02.2006, 20:53 Uhr
Wähnäh besucht im Moment nicht das Board.Wähnäh eine private Nachricht schreibenWähnäh
Hans-Werner



Hallo Jungs,

bei Mädler gibt es extra Kettenspannrollen, bestimmt auch für die Teilung von Conrad.

Gruß
HW
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.02.2006, 15:57 Uhr
tankman besucht im Moment nicht das Board.tankman eine private Nachricht schreibentankman
Hallo miteinander!

Nur der Vollständigkeit halber:

Die Conradkette hat einen Rollen Durchmesser von 4mm.

Das entspricht einer Teilung von 6mm.

So ziemlich alle Normteillieferanten geben die Teilung an.

Bei Mädler auf der Seite gibt es auch ein Berechnungstool für Riementriebe zum Runterladen.

Ggf. könnt ihr ja damit den Riemen nochmal neu auslegen.

Gruß Philipp
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
22.03.2006, 18:37 Uhr
Schrauber besucht im Moment nicht das Board.Schrauber eine private Nachricht schreibenSchrauber
Schrauber-Familie

[Moderator]



so, nicht das ihr meint wir schlafen alle :)) Achim hat ja schon vor langer Zeit dieses Geriebe konstruiert. Nun wurde es schon mehrfach von ihm auf unsere Bedürfnisse umgestrickt und optimiert. Hier zu sehe nun der letzte Stand des Getriebes so wie wir es dann in allen Wannen einsetzen werden. Die letzten Ausfahrten damit waren ja schon sehr vielversprechend :D
















Den Zahnriemen vom Lenkmotor haben wir mitlerweile schon gegen einen Kettenantrieb getauscht da er beim drehen in schwerem Gelände übergesprungen ist.

Weiterhin hat unser Werner die passenden Antriebskränze gefertigt. Diese bestehen aus CNC gefrästen Alu-Kettenblättern, einem gegossenen Nabenkern und einem Drehteil das mit dem Nabenkern dann verbunden wird. Weiterhin haben wir eine Passfedernute eingebracht um einerseits die Kräfte auf die Antriebswelle zu übertragen und andererseits ein schnelles wechseln zu ermöglichen.





.... vor uns ist kein Gartenzaun mehr sicher ;D

to be continue
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Schrauber am 22.03.2006 18:41.
30.04.2006, 13:42 Uhr
Wähnäh besucht im Moment nicht das Board.Wähnäh eine private Nachricht schreibenWähnäh
Hans-Werner



Hallo Jungs,

wir müssen das Getriebe umbauen.

Wir werden ein neues 2 Gang Getriebe bauen müssen, mindestens Modul 1.
Dann brauchen wir auch nicht die Drehzahl vor dem Getriebe erhöhen.
Desweiteren müssen wir alle Zahnräder verstiften.

Achim: mach Dir schon mal gedanken über ein neues 2 oder 3 Gang Gertriebe.

Gruß aus Magdeburg
HW
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
01.05.2006, 08:35 Uhr
shooter besucht im Moment nicht das Board.shooter eine private Nachricht schreibenshooter


moin Jungs,

das Getriebe sieht sehr gut, aber auch aufwendig aus und umbauen wollt ihr es auch wieder.

Eure bis jetzt geleistete Arbeit sucht sicher seines gleichen !

Wie ja manch einer von euch mitbekommen hat, habe ich den Antrieb von meinem LEO umgebaut und durfte hierbei auch Erfahrungen sammeln.

Ich habe die doch recht teuren Bürstenlosen Hacker Motoren der Baureihe C 50 ACRO verwendet und damit eigentlich viel zu viel Power.

Die nächst kleineren würden auch ausreichen und wären billiger.

Der jetzige Antrieb bei meinem Modell scheint optimal da Geschwindigkeit sowie ausreichend Kraft in sämtlichen Fahrsituationen vorhanden ist. Kurvenfahrten gehen genau so reibungslos wie mit einen Ü-Getriebe.

So ein Schneckengetriebe wäre obendrein für geübte Schrauber leicht herzustellen und es spart viel Platz.

Mit Modul 1 habe ich nicht den gewünschten Erfolg gehabt, weil die Zähne des Schneckenrades
( Modul 1, eingängig rechts ) sich schnell in Wohlgefallen auflösten.

Es könnte allerdings auch sein, das ich bei der Herstellung doch nicht genau genug gearbeitet hatte und das "letzte Zehntel" Spiel im Abstand Welle - Schneckenrad zu groß war und der Schaden deswegen entstand.

Modul 1,25 - 1,5 scheint mir hier wohl die sichere Seite zu sein.

Man muß ja nicht unbedingt die teuren Bürstenlosen Motoren verwenden,
bestimmt gibt es da auch Alternativen.

Hier mal ein Bild:




Der Motorflansch ist so groß ausgefallen, weil ich auch die Möglichkeit habe, "normale" und somit größere Motoren an das Getriebe zu schrauben.

Ich wollte den Schneckenantrieb hier einfach noch mal zur Diskussion stellen, weil er sehr einfach ist.


--
Gruß
Andreas :smokin:


Info: Fahre Kanal 85 / 40 Mhz

Homepage: http://www.rag-modellbau.de/









Links auf das Bild klicken für weitere LEO - BILDER !
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 6 mal editiert. Zuletzt editiert von shooter am 01.05.2006 09:41.
Seiten: [ 1 ] 2 3 
[ - Zurück - Antworten - ]

Forum-Jump: