Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Fertigmodelle
      T34 RC Fertigmodell - Einblicke in die Technik
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - F.A.Q. - ] Das Board hat 5229 registrierte Mitglieder
Davon 163 im letzten Monat im Board aktiv
0 Mitglieder, 46 Gäste und 118 Webcrawler online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: T34 RC Fertigmodell - Einblicke in die Technik

[ - Antworten - ]
Seiten: [1] (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) 
08.04.2005, 19:47 Uhr
Vossi3 besucht im Moment nicht das Board.Vossi3 eine private Nachricht schreibenVossi3


Erfahrungsbericht zum Fertigmodell T34/85

Vorbemerkung:
Ich habe mir mal das Modell besorgt, um mir die technischen Lösungen anzusehen, die sich hinter dieser Konstruktion verbergen. Mir geht es in keiner Weise darum, dieses Modell schlecht zu machen, auch wenn ich zu der ein oder anderen technischen Ausführung meine Kritik nicht verbergen möchte.

Aber nun zum Modell:

Der Panzer wird in einer schönen Verpackung geliefert, die ja schon des öfteren im Bild zu sehen war. Deshalb erspare ich mir hier entsprechendes Bildmaterial. Nach dem Auspacken fällt einem zuerst die doch recht gut gelungene Lackierung auf.









Ich habe dann mal probehalber die mitgelieferte Fernsteuerung testweise in Betrieb genommen, um mir mal alle Funktionen anzusehen. Die Fahrfunktionen sind (ähnlich dem HL Tiger) nur digital möglich, also nur Motor ein/aus, von Regelung keine Spur. Dabei steuert jeder Stick einen Motor. Die Getriebe laufen aber relativ ruhig. Der Scheinwerfer ist beleuchtet und leuchtet bei der Fahrt auf.. aber eben in grün. (weiß der Geier warum ausgerechnet grün..)

Die Turmdrehfunktion ist auch recht ungewöhnlich umgesetzt. Man hat nur einen Taster, wobei beim ersten (einfachen) Tastendruck der Turm nach rechts dreht, bei zweimaliger bzw. erneuter Betätigung dreht der Turm nach links. Alles sehr gewöhnungsbedürftig und das Getriebe ist dabei sehr laut.

Kanone heben/senken geht wieder über 2 Taster, wobei der eine Taster zusätzlich noch den simulierten „Schuss“ und Rohrrückzug steuert.

So, nachdem nun alle Funktionen getestet waren, wurde flugs zum Schraubendreher gegriffen, um den Forscherdrang zu stillen.

Ein paar Schrauben an der Unterseite und eine Schraube an der Oberseite gelöst und man kann die Oberwanne abnehmen.

Dann sieht man folgendes:









Zu den einzelnen Komponenten jetzt im Einzelnen:

Ich habe dann noch aus purer Neugier eine Laufrolle und das Spannrad demontiert. Dabei sieht man, dass die Laufrollen und die Leiträder weder ausgebuchst noch sonst irgendwie auf das „harte“ Panzerfahrleben vorbereitet wurden. Wenn Kunststoff auf Kunststoff arbeitet, kann man sich ja vorstellen, dass dies nicht lange funktionieren wird.













Die Federung ist recht simpel aber funktionell gelöst (ähnlich wie bei dem Trumpeter Standmodell):












Das Antriebsrad ist zweiteilig ausgeführt und geschraubt. Die Befestigung auf der Welle ist simpel, aber funktionell gelöst (so habe ich das bei meinem RC-Umbau auch gelöst, muss also gut sein *grins*).













Nun zum Getriebe:

Das Getriebe besteht komplett aus Kunststoffzahnrädern, deren Haltbarkeit im Gelände zumindestens angezweifelt werden darf. Ausserdem ist nur die Antriebswelle in Bronzebuchsen gelagert, die restlichen Wellen laufen direkt im Kunststoff.










Oberwanne und Turm:

Das Turmdrehgetriebe läuft relativ laut. Ich werde mal nach der Ursache forschen. Bis jetzt habe ich da aber noch keine Idee. Ich denke aber, dass man diese Komponenten übernehmen kann, der Turmdrehwinkel ist allerdings begrenzt, da das Turmzahnrad nicht über den vollen Umfang verzahnt ist.













Im Turm finden wir schlussendlich die Hebe-/Senkeinheit und das Rohrrückzugsgetriebe.





Der Rohrrückzug funtioniert auch mittels Getriebe, wobei über den kleinen weissen Hebel die Scheibe verschoben wird, die das Rohr nach hinten zieht, die Feder übernimmt das „Vorschnellen“ des Geschützrohres, also quasi genau verkehrt herum, was die Geschwindigkeiten beim Rohrrückzug angeht.










So, das war es erst einmal. Mein Fazit:

Das Modell sieht optisch sehr ansprechend aus und es ist als Ausgangsbasis für den RC-Umbau gut geeignet.

Gruß

Jan


[ Dieser Beitrag wurde von Vossi3 am 08.04.2005 editiert. ]
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Vossi3 am 08.04.2005 20:02.
08.04.2005, 20:08 Uhr
 Account deaktiviert. speedjunkie1401
Hallo!
sehr schöner bericht! das hat mich nun glaub ich endgültig überzeugt... nu weiß ich welches fahrwerk unter die SU kommt :D
hochinteresant und super gemacht!
DANKE :D
gruß andi
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.04.2005, 20:10 Uhr
Bastian besucht im Moment nicht das Board.Bastian eine private Nachricht schreibenBastian
(ColonelBB-Bastian)



Wahnsinn Jan, wenn einer Berichte schreiben kann dann ja wohl Du. Alle wichtigen Aspekte sind wieder mal direkt beleuchtet.

Zumindest weiß ich jetzt das mein fahruntauglicher T34 n Wrack wird :D , der Umbau scheint ja bei dem Modell wesentlich weniger Aufwand zu bereiten.



Grüße
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.04.2005, 20:10 Uhr
rebam besucht im Moment nicht das Board.rebam eine private Nachricht schreibenrebam


Wo sind´n die Auspufftöpfe vom T-34???Vergessen oder separat beiliegend um sie selber anzukleben.
Ich vermisse auch noch einige andere Anbauteile ?(
Welche Baugröße haben die E-Motoren??? 280er,300er oder 380er???
Das Getriebe könnte zumindest etwas dickere Kunststoffzähne vertragen.
:hasi: Tino
--
ANOTHER ONE BITES THE DUST

[ Dieser Beitrag wurde von rebam am 08.04.2005 editiert. ]
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von rebam am 08.04.2005 20:13.
08.04.2005, 20:13 Uhr
Vossi3 besucht im Moment nicht das Board.Vossi3 eine private Nachricht schreibenVossi3


@Tino: (und alle anderen, die die gleiche Frage plagt :)) )

Es liegen natürlich die ganzen Anbauteile fertig lackiert bei und müssen nur noch angeklebt werden. Ich dachte, dass dies schon bekannt wäre, Sorry!

Gruß

Jan
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.04.2005, 20:17 Uhr
nikolaus10 besucht im Moment nicht das Board.nikolaus10 eine private Nachricht schreibennikolaus10
Schoenen Dank fuer den ausfuehrlichen Bericht.
Du hast vielen damit einen Gefallen getan.
Super

MFG
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
08.04.2005, 20:35 Uhr
Sheridan besucht im Moment nicht das Board.Sheridan eine private Nachricht schreibenSheridan


Moin Jan!

Danke für den tollen Bericht und die vielen aussagekräftigen Bilder des T34.Supi!

Ich find das Modell für den Preis vollkommen in Ordnung,wenn man ihn nicht allzusehr im Gelände schindet hält die Mechanik sicher auch ne weile.Das man nicht proportional fahren kann ist natürlich nich so doll,aber läßt sich ja leicht ändern.

Jetzt hat du ja schon 2 Tee34 gelle :look:

Hoffe bringst beide am 17.04 mit ?(

Sag mal machst du in deiner Freizeit noch was anderes außer Panzer baun ? :))


Gruß Sheri :bounce:
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.04.2005, 11:40 Uhr
richtschuetzet34 besucht im Moment nicht das Board.richtschuetzet34 eine private Nachricht schreibenrichtschuetzet34
Hallo Jan,
ich bin seit Freitag auch stolzer Besitzer dieses Modells. Nach dem ersten Fahrversuchen ging es sofort an den Umbau der Elektronik. Ich habe die Vermutung, das die Lautsärke von dem verwendeten Motor herrührt und durch die Vibrationen die auf den gesamten Panzer übertragen werden noch verstärkt wird. Ansonsten lässt sich das Modell als Grundlage für ein gutes Modell ohne weiteres verwenden.
Grüße aus Thüringen
Olaf
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.04.2005, 14:14 Uhr
HARRY besucht im Moment nicht das Board.HARRY eine private Nachricht schreibenHARRY


Hallo!
Toller Bericht,den du da gemacht hast,aber wie sieht es mit dem Sound aus,habe da den Lautsprecher gesehen!
Wirkt er orginal,oder eher abweichend vom Orginal.
Hatte mir mal überlegt einen simplen Dieselgeräuschbaustein von Robbe einzusetzen,da der Tee ja einen 10 Zyl. Dieselmotor besaß.

Mfg Harry
--
Info:Fahre Kanal 85

--

Der Schaffner kommt in ein Abteil,in dem die Fahrgäste kräf-
tig paffen."Können Sie denn nicht lesen?"fragt er und zeigt
auf das Nichtraucherschild.
"Nein",erwidert ein Fahrgast,"bei
dem Qualm...."
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.04.2005, 16:56 Uhr
Vossi3 besucht im Moment nicht das Board.Vossi3 eine private Nachricht schreibenVossi3


Hallo Olaf,

mein T34 ist mittlerweile auch schon komplett mit neuer Elektronik bestückt.
Das Geräusch beim Turmdrehgetriebe liegt meiner Meinung nicht am Motor, sondern an der Schneckenuntersetzung, denn in einer Richtung läuft das Getriebe ruhig, in der anderen Richtung eher rauh.

@Harry: Der Sound beschränkt sich nur auf den Kanonensound.

Gruß

Jan
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.04.2005, 19:55 Uhr
uri besucht im Moment nicht das Board.uri eine private Nachricht schreibenuri
Hallo, nur falls ich da was ver passt habe: ist der auch von Trumpeter und was kostet der denn so ?

Gruss Uwe
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.04.2005, 20:18 Uhr
Richtschuetze besucht im Moment nicht das Board.Richtschuetze eine private Nachricht schreibenRichtschuetze


Hallo,

schließe mich den Kollegen an, saubere Recherche !! Da kommt doch der Qualitätsunterschied deutlichst heraus, die Bilder sprechen ebenfalls für sich. Dickes Lob...


--
Gruß Richtschütze
(Badisch, net Schwäbisch)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
25.04.2005, 15:06 Uhr
Cobra besucht im Moment nicht das Board.Cobra eine private Nachricht schreibenCobra


Hallo Leutz,

@ Vossi: sauberer Bericht !! Hab ihn nun schon ein paar mal gelesen ;) Hast du evtl. auch Bilder der neuen Elektronik, oder kannst du etwas mehr zu deinem Umbsaumaßnahmen sagen ??

Habe mir am Samstag abend in der elektronischen Bucht auch nen T-34 geschossen !! Bin schon gespannt auf das Modell !!

@ Uri: Die Preise liegen so ca. zwischen 60 - 80 Euronen + Versand. Habe meinen für 62,39 € geschnappt ;)
--
MfG Klaus



[ Dieser Beitrag wurde von Cobra am 25.04.2005 editiert. ]
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Cobra am 25.04.2005 15:07.
26.04.2005, 17:18 Uhr
Howie besucht im Moment nicht das Board.Howie eine private Nachricht schreibenHowie


Hallo!

Toller Bericht, danke! :bounce:

Hab mir daraufhin auch einen zugelegt! Die neue Elektronik interessiert mich auch! Gibts auch schon Verbesserungen das Laufwerk betreffend? (Ausbuchsen oder so).
Hab für meinen nicht mal 50 Euro bezahlt.

greetz Gerald :smokin:
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
27.04.2005, 11:32 Uhr
Vossi3 besucht im Moment nicht das Board.Vossi3 eine private Nachricht schreibenVossi3


@Klaus & Gerald:

Ich werde mal am Wochenende ein paar Bilder vom Umbau machen und dann noch ein paar Zeilen dazu schreiben.

Ein Umbau der Laufrollenlagerung ist schon geplant und wird dann noch näher beschrieben.

Gruß

Jan
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
Seiten: [1] (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) 
[ - Zurück - Antworten - ]

Forum-Jump: