Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    Fertigmodelle
      Die Friederike
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - Chat - F.A.Q. - ] Das Board hat 4770 registrierte Mitglieder
Davon 236 im letzten Monat im Board aktiv
41 User gerade im Board online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Die Friederike

[ - Antworten - ]
Seiten: 1  2 3 4 5 6 [ 7 ] 8 
15.01.2020, 08:23 Uhr
JuergenL besucht im Moment nicht das Board.JuergenL eine private Nachricht schreibenJuergenL
Hallo Gerhard,

bei der Realisierung des Rohrrückzugs kam mir spontan eine Kombination aus Zahnstange und einerm entsprechenden Zahnrad auf dem Servo in Sinn. Das dürfte weniger Platz beanspruchen als die übliche Gestängeversion; zumal die ganze Mimik, so ich das richtig verstanden habe, ja zusammen mit der Rohrerhöhungsmechanik bewegt wird.
--
Beste Grüße
Jürgen
____________________________
Nicht denken lassen; selber denken
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.01.2020, 13:58 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Jürgen,

ja, die Zahnstangenmethode wäre auch eine gute Lösung, zumal da kaum Seitendruck aufs Rohr käme. Die müßte man aber wirklich mitschwenken, wie Du schon schreibst, und das wollte ich hier aus Platzgründen vermeiden. Außerdem bietet das Beier-Soundmodul mit seiner Sequenz-Steuerung eines Servos quasi das Nonplusultra eines Rohrrücklaufs: schneller Rücklaufbeginn, der zum Ende zu langsamer wird, kurzes Verweilen und dann ein gleichmäßiger, langsamer Vorlauf sind dort recht einfach zu programmieren. Wollte ich einen Motor in seiner Drehzahl ähnlich steuern (lassen), wäre das schon ein Fall für einen Einplatinen-Computer.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.01.2020, 17:00 Uhr
Panzer1905 besucht im Moment nicht das Board.Panzer1905 eine private Nachricht schreibenPanzer1905


Hallo Gerhard,

Sehr schönes Modell deine Friederike.
Gibt es schon ein Video ?
--
Gruß Arnd

Wenn einer Rechtschreibfehler findet darf er sie behalten :-)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.01.2020, 17:05 Uhr
JuergenL besucht im Moment nicht das Board.JuergenL eine private Nachricht schreibenJuergenL
Hallo Gerhard,

...Sequenz-Steuerung eines Servos...
Deshalb ja auch meine Idee, anstelle des üblichen Servohebels ein Zahnrad auf die Servoachse zu setzen.
--
Beste Grüße
Jürgen
____________________________
Nicht denken lassen; selber denken
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
15.01.2020, 23:58 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Arnd,

nein, einen Film habe ich noch nicht. Der hier beschriebene Bauzustand ist fast aktuell; sprich, das Modell ist immer noch nicht fertig. Nach dem verunglückten Ausritt im letzten April mit dem defekten Akku war das Modell noch nicht wieder draußen.



Hallo Jürgen,

ja, klar, eine Kombination aus Zahnstange am Rohr und Zahnrad auf einem Servo wäre eine absolut machbare Lösung! Ich brauche ca. 8 cm Verfahrweg; das wären bei einem 180°-Servo 16 cm Umfang, also ca. 5 cm Durchmesser für das Zahnrad. Wegen der genannten Widrigkeiten rechne ich mit ein paar kg nötigen Schub, also sollte man hier auf Kunststoff wohl besser verzichten. In Stahl oder meinetwegen Messing habe ich aber nichts dergleichen auf Lager, da müßte ich z.B. den Mädler bemühen und die Wartezeit in Kauf nehmen.

Die nötigen Rohteile für die Kurbelstangenmethode habe ich dagegen vorrätig; zudem erscheint mir das verklebte Schildzapfenlager (aus Resin!) nicht unbedingt tragfähig genug für einen relativ schweren Mechanuckel, den ich zwangsläufig an die Rohrwiege anhängen müßte. Beim Kurbeltrieb darf das Servo dagegen fest im Turm sitzen und fällt dadurch buchstäblich nicht ins Gewicht. Das ist mir ehrlich gesagt lieber.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
16.01.2020, 23:39 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo zusammen,

es geht weiter:

Die neue Servoplatte ist ausgefräst..........




Eine breite, stabile Alustange in einer Führung soll später das Drehmoment anfangen, das beim An- und Abschrauben des Rohrs entsteht, sonst könnte der CFK-Servoarm leicht abbrechen:





Der Pleuelstangenkopf wird aus Stahl gefräst, weil er bei relativ kleiner Wandstärke das Anschraubmoment übertragen muß:


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
20.01.2020, 11:05 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


So, das Rohr bekommt eine kleine Verlängerung, sozusagen einen Kolben. Der bleibt dauerhaft im Turm und bekommt ein Gewinde M14 zur Aufnahme der Verbindungsschraube:




Damit das Ganze zentrisch wird, wird die Drehbank als Halter genommen, Problem dabei: im Bohrfutter des Reitstocks würde der Gewindebohrer durchrutschen. Zum Glück habe ich vor einiger Zeit mal Spannzangen mit Innenvierkant zum Schrottpreis ergattert:




Damit kann ich den Gewindeschneider zuverlässig halten und das Alu mit dem Drehbankfutter von Hand dagegendrehen:





--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
22.01.2020, 14:03 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Der "Kolben" kann nun bündig mit dem Rohr verschraubt werden:





Das Loch für den "Kolbenbolzen" war ja schon gebohrt, aber ich fand keinen passenden Schwerspannstift in meinem Fundus:





Also habe ich den Schraubenkopf versenkt, so wird der Bolzen auch gleich gehalten:





--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
24.01.2020, 14:01 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Das "Kolbenauge" ist zur Probe montiert. Das Ding ist stabil genug, um die Drehkräfte beim An - und Abschrauben des Rohrs auf die "Pleuelstange" und auf deren Führung zu übertragen. Der Servoarm wird nicht auf Verdrehen belastet:




Die Ausschläge sind ungleich weit, wie beabsichtigt:








--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
26.01.2020, 12:16 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


So, ich habe den ganzen Mechanuckel schon mal grob zusammengesteckt................:





.......... und im Turm anprobiert:




Nach dem Anpassen der Schubstange an ihrem vorderen Ende taucht sie auch tief genug in die Rohrblende ein:




Der Mechanuckel muß im Turm zusammengebaut und notfalls wieder zerlegt werden; fertig montiert läßt er sich nicht einführen oder entnehmen. Das mußte ich bei der Gestaltung mit berücksichtigen.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
29.01.2020, 12:23 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Es geht weiter.

Hier wird der Mechanuckel im Turm zusammengebaut. E sind zwar nur 2 Schrauben nötig, aber dazu muß er gedreht werden können, damit man die Inbusschrauben bequem errreicht:





Jetzt konnte ein erster Test durchgeführt werden. Das Rohr im Normalzustand:




..... und in hinterster Position:


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
31.01.2020, 23:53 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Das sieht alles soweit ganz brauchbar aus, also kann man die Befestigung für die Servoplatte bauen. Die wird ähnlich wie bei der Höhenrichtanlage:




........ und ist montiert. So langsam wird der Turm voller:


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2020, 12:01 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


So, die Elektronik im Turm wird weiter komplettiert. Ich habe mich entschlossen, mit der Fahrspannung (24 V) in den Turm zu gehen und dort eine Spannung von 7 - 8 V zu erzeugen, um die HV-Servos und den Turmdrehmotor zu versorgen. Wie immer macht das ein einstellbarer DC-DC-Wandler, und auch meine bekannten 9-poligen PC-Stecker sind wieder mit dabei:




Der Fahrtregler für den Turmmotor kommt auch gleich mit drauf:




Am Gegenstück trocknet derweil der Kleber:


--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2020, 16:40 Uhr
jhamm besucht im Moment nicht das Board.jhamm eine private Nachricht schreibenjhamm


Lässt Du den Tamiyastecker da dranne?
--
Grüße
Jürgen
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2020, 17:37 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Jürgen,

nein, der kommt weg. Ich habe hier eine ganze Schachtel mit XT-90-Verbindungen; die nehme ich für alles, was mehr Strom braucht als ein Servo. Das ist hier zwar sicherlich arg überdimensioniert, aber so kann ich auch schnell mal eine Komponente ab- und eine andere anstecken.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
Seiten: 1  2 3 4 5 6 [ 7 ] 8 

Forum-Jump: