Boardnews:   Editieren von Beiträgen Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
RC-Panzer
  RC-Panzer Boards
    RC-Modellbau-Board
      Haltekraft / Bremskraft am Hang - alles Regler (Tamiya, HL, ELMOD...)
[ - Registrieren - Login - Passwort? - Hilfe - Suche - Kategorien wählen - Chat - F.A.Q. - ] Das Board hat 4699 registrierte Mitglieder
Davon 226 im letzten Monat im Board aktiv
22 User gerade im Board online
[ - Aktuelle Beiträge - RC-Panzer-Homepage - Fanlandkarte - Board Regeln - ]

Thema: Haltekraft / Bremskraft am Hang - alles Regler (Tamiya, HL, ELMOD...)

[ - Antworten - ]
Seiten: [ 1 ] 
04.02.2019, 12:42 Uhr
FM13 besucht im Moment nicht das Board.FM13 eine private Nachricht schreibenFM13
Hallo zusammen :)

Ich habe mich noch nicht für einen Regler bzw. eine FO-Version entschieden. Es steht ELMOD Fusion Pro oder die Tamiya-FO mit Soundmodul von Beier oder Benedini zur Auswahl.
Und hierzu ist mir eine aus Crawler-Kreisen sehr wichtige Sache eingefallen:

Besitzen die internen Regler eine Funktion, die das Kettenmodell an einer Steigung bzw. an einem Gefälle in Position hält , sodass es nicht wegrollt ? Wenn ja, lässt sich diese Halte-/Bremskraft einstellen ? Hält die Kraft auch an starken Gefällen/Steigungen ?

Mit der Frage sind generell alle Hersteller gemeint, für mich interessant natürlich Tamiya und ELMOD

Wer kann denn da etwas aus Erfahrung dazu sagen ?

Gruß,
Florian
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 2 mal editiert. Zuletzt editiert von FM13 am 04.02.2019 12:47.
04.02.2019, 23:51 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo Florian,

ich kenne bisher nur elektronische Bremsen auf EMK-Basis, die die Motoren kurzschließen. Die können physikalisch bedingt kein Modell am Berg wirklich festhalten, denn sie können ja nur dann wirken, wenn sich das Modell bewegt. Steht der Motor, ist auch die Bremswirkung weg und das Modell rollt wieder an.

Eine echte Bremse wirkt entweder nur rein mechanisch, oder man bremst mit der Trimmung; sprich: man gibt soviel Gegengas, daß das Modell gerade gehalten wird. Der dazu nötige Trimmwert ist natürlich abhängig von der Steigung.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
05.02.2019, 13:28 Uhr
Rooki besucht im Moment nicht das Board.Rooki eine private Nachricht schreibenRooki
Moin moin ,

Hallo Gerhard ,
Sorry aber nicht ganz Richtig ,
meine Fahrt und oder auch Kettenregler von Servonaut haben eine Brems bzw Haltebremse am Berg .
Ausser die Steigung /Gefälle ist so Stark das das Fzg über die Ketten Rutscht .

Gruß George

PS
ja war lange nicht eingelogt , aber immer danbei .
Ist ja auch immer Interessant hier .
Schönes Forum
--
Auch die Besten machen Fehler

Panzer Team Itzehoe
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
05.02.2019, 13:29 Uhr
Rooki besucht im Moment nicht das Board.Rooki eine private Nachricht schreibenRooki
quote:
Original von Rooki:
Moin moin ,

Hallo Gerhard ,
Sorry aber nicht ganz Richtig ,
meine Fahrt und oder auch Kettenregler von Servonaut haben eine Brems bzw Haltebremse am Berg .
Ausser die Steigung /Gefälle ist so Stark das das Fzg über die Ketten Rutscht .
Was EL-mod bzw Tamiya FO kann ich nichts sagen .

Gruß George

PS
ja war lange nicht eingelogt , aber immer danbei .
Ist ja auch immer Interessant hier .
Schönes Forum
--
Auch die Besten machen Fehler

Panzer Team Itzehoe




--
Auch die Besten machen Fehler

Panzer Team Itzehoe
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
05.02.2019, 23:48 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Hallo George,

eine interessante Info, die ich noch nicht hatte. Danke! Weißt Du zufällig, auf welcher Basis dieser Regler bzw. diese Bremse funktioniert? EMK kann es ja nicht sein.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2019, 00:29 Uhr
FM13 besucht im Moment nicht das Board.FM13 eine private Nachricht schreibenFM13
Keine Stand-Bremse bei den gängigen Reglern (immerhin ab 150,- € aufwärts) ?!!? Also, das würde mich sehr wundern.
In der Crawler-Gemeinde geht kein Fahrzeug auf die Runde ohne eine vernünftige Handbremsfunktion (oder auch „neutral brake“ genannt). Selbst einfachste Regler haben diese Funktion. Und die ist bei allen auch einstellbar.
Und jetzt soll in der „Kettenszene“ diesbezüglich Neuland bestritten werden ?!??!
Es will mir doch nicht wirklich jemand erzählen, alle RC-Panzer rollen einfach den Hang runter, wenn man anhält und nix mehr an der Funke macht ?!??
Das wäre ja echt Steinzeit und allles andere als scale.
Ich wollte mir gestern die ELMOD Fusion Pro bestellen. Preis 224,- €.
Und selbst die kann das wohl nicht. Laut Rückfrage ist zwar eine EMK vorhanden, aber wenn ich das jetzt richtig gelesen habe, ist das ja gar keine richtige Handbremsfunktion / neutral brake. Und einstellbar ist die nicht laut Rückmeldung.
Also Tamiya, Elmod usw. alle ohne einstellbare Neutralbremse ???

Ich bin schockiert !
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2019, 08:24 Uhr
mesosce besucht im Moment nicht das Board.mesosce eine private Nachricht schreibenmesosce
Hi,

Gerhard hat schon recht. Die Bremsen funktionieren nur über den Kurzschluss des Motors. Alles andere erfordert eine mechanische Bremse mit entsprechender Ansteuerung.
Die Bremsung im "Stand" basiert darauf, dass zwischen Motor und Rad eine recht gr0ße Untersetzung besteht, d.h. der Motor schon recht heftig dreht, auch wenn sich das Fahrzeug fast noch nicht bewegt. Und da wirkt eben die EMK. Und deswegen klappt das bei sehr gering untersetzten Getrieben nicht so gut.

Grüße

Peter
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2019, 10:00 Uhr
FM13 besucht im Moment nicht das Board.FM13 eine private Nachricht schreibenFM13
Ok. Also das heißt:
Je höher die Untersetzung des Getriebes, desto stärker die Haltekraft mit EMK am Gefälle , richtig ?!

Wenn ich also ein zusätzliches 3:1 oder 4:1 Getriebe vor das Standard-Getriebe montiere, müsste ein 1:16er Tamiya am Hang bis zu einem gewissen Gefälle stehen bleiben, oder ?!

In diesem Zusammenhang: es gibt von RC4WD solche Getriebe, die einfach wellenseitig auf den 540er Motor aufgeschraubt werden. Die sind wirklich genial und platzsparend. Fallen zudem kaum auf, denn Form und Durchmesser entsprechen genau dem 540er.
Der Motor wird optisch und technisch einfach 18mm länger.
Die Getriebe gibt es mit 2:1, 3:1, 4:1, Preis ca. 40,-€ pro Stk.
Hat die schon jemand verbaut ?
Ich würde den 4:1 er nehmen.
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2019, 11:12 Uhr
Rooki besucht im Moment nicht das Board.Rooki eine private Nachricht schreibenRooki
quote:
Original von Oldchap:
Hallo George,

eine interessante Info, die ich noch nicht hatte. Danke! Weißt Du zufällig, auf welcher Basis dieser Regler bzw. diese Bremse funktioniert? EMK kann es ja nicht sein.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6



Moin Gerhard

lSorry nein , habe ich mich nicht mit befasst und meine Electronischen Kenntnisse reichen da nicht .

Gruß George
--
Auch die Besten machen Fehler

Panzer Team Itzehoe
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
06.02.2019, 21:56 Uhr
Relais besucht im Moment nicht das Board.Relais eine private Nachricht schreibenRelais


Hallo Florian...
Also wenn Du die 4:1 Untersetzung einschleifst und mit Deiner letztlich Endgeschwindigkeit noch hin kommst,
Dann solls so sein .
Die EMK Bremse ist ja wenn man mit vollen Schwung wie Gerhard erwähnte ankommt mit Gegenstromumkehrung und Energie Rückgewinnung mit vollen Schmackuns wieder aus der Kurve raustrifften möchte .
Wenn Deine Gesamtuntersetzung so kurz ist das alles zurück rollt .....Muste auch das gefühl in den Finkern haben gegenzusteuern .
Ein kurzer Halt am Berg od. Gefälle zum Abschuß des Geschützes müssen die Motoren ( Kohlen +Wicklungen)
schon abhalte können....?
Um eine Kette bei kurvenfahrt mit EMK Abzubremsen das weis ich nicht . Aber Gerhard wie Du schon mal vor vielen Monten erwäntest . Die Fahrregler gehen mit ihrer Schaltung zum Überlagerungslenkgetriebe hin .Ist
erstaunlich wies so gemacht wird . Aber für 1:16 absolud ideal ....Und vom Preis.
Vernost hat da von Benedini nachgekupfert ....oh oh. Aber die Beschreibung der unterschiedlichen FR Module
Ist super einleuchtend gemacht .
Ich war durch die Servosteuerung zu Benedini gekommen und hatte mich gewundert ,nur wer Kauft bekommt
Weitere zukriffscodes usw.
Früher warns Beutefahrzeuge die in der Verskraft untersucht wurden . Das streben der Menschen geht immer danach wie hats der vorgänger gemacht .......

Gruß Günther Bei Youtube T34Ganzmetall Ronalt Bohrsdorf mal eine Fahrprobe eh Filmversuch .....
--

Es gibt keine \"UNDO\" Zurück-Funktion, jede Veränderung ist sofort gültig . (Frsky)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
07.02.2019, 00:14 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Nochmals ganz kurz zur EMK: EMK ("elektromotorische Kraft") funktioniert, indem der Motor schlicht kurzgeschlossen wird. Wird er von außen gedreht, läuft er ja als Dynamo und erzeugt Strom. Genau dieser Strom bremst ihn dann durch den Kurzschluß wieder ab, aber eben nur, solange er sich noch dreht.

Damit wird auch klar, daß ein EMK-gebremster Motor nie WIRKLICH stehen bleibt, sondern ganz langsam dreht! Ist das Getriebe dann noch hoch untersetzt, sieht man kaum, daß das Fahrzeug rollt.

Gleich auch noch zum Getriebe: wenn das hoch genug untersetzt ist wie bei fast allen 1:16-ern, dann rollt der Panzer bei üblichen Gefällen selbst ganz ohne Tricks sowieso nicht bergab, einfach weil der Antrieb schwergängig genug ist. Ich habe hier z.B. gerade einen Torro-Köti zur Reparatur; der bleibt noch bei 50% Gefälle ganz von alleine stehen, wenn man ihn nicht anschubst.

Das Gleiche gilt auch für Schneckengetriebe, weil die i.d. R. selbstsperrend sind. Ein solches Schneckengetriebe gibt die beste Bremse ab, hat aber ansonsten leider meistens einen schlechten Wirkungsgrad, braucht also beim Fahren den meisten Strom aller Getriebearten. Auch davon gibts wieder Ausnahmen wie z.B. die Davall Spiradrives, die bis über 90 % Wirkungsgrad erreichen können. Jetzt wirds aber schon sehr speziell............. ;)

Meine Großmodelle haben fast alle ein Stirnradgetriebe mit nur ca. 1:10 Untersetzung; die rennen ohne EMK-Bremse auch schon den kleinsten Berg schwungvoll hinab. Mit EMK-Bremse rollen sie langsam und "panzermäßig" zu Tal, wenn man kein Gas gibt. Wirklich zum Stehen bringt man sie nur mit Gegengas; da reicht schon die Trimmung.

Meine Regler haben daher alle eine über einen eigenen Kanal stufenlos einstellbare EMK-Bremse.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
07.02.2019, 11:25 Uhr
FM13 besucht im Moment nicht das Board.FM13 eine private Nachricht schreibenFM13
Ich denke, ich habe verstanden. Vielen Dank für eure Beiträge. Vielleicht hat es ja nicht nur mich interessiert und auch andere haben einen Nutzwert daraus gezogen.

Ich werde jetzt meinen Tamiya Jagdpanther mit einer ELMOD Fusion Pro ausrüsten. Dazu das Standardgetriebe mit einem RC4WD 3:1 vorgeschaltet. Die Rutschkupplungen von Höhen- und Seitenrichter werde ich durch Servos ersetzen. Dann hat das "Gehoppel" des Geschützrohres auch ein Ende.

Gibt es da schon Umbauberichte ?

Da der Tamiya-Lautsprecher ein 4 Ohm ist und die ELMOD einen 8 Ohm vorsieht, werde ich den Tamiya gegen einen Visaton-Lautsprecher austauschen. Das Tamiya-Gehäuse bleibt aber. Ich denke, der Visaton wird sogar von den 4 Schraublöchern her in das Gehäuse passen. Dann sieht es aus, als ob der da rein gehört.

Hat da schon jemand Erfahrung ?

Ansonsten kommt noch eine Multiplex SX-9 Flexx dazu. Damit stimmt das Gesamtpaket dann, denke ich.

Da ich Anfänger im Kettensektor bin, möchte ich mich schonmal für die Hilfe bei euch bedanken.

Ich freue mich schon, euch ein paar Bilder vom fertigen Objekt zu zeigen. Allerdings nicht vor Sommer.

Schönen Gruß an alle !

Florian
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
07.02.2019, 15:53 Uhr
Radfahrer besucht im Moment nicht das Board.Radfahrer eine private Nachricht schreibenRadfahrer


Hallo Florian,
bei Visaton (und den meisten anderen Herstellern) gibt es ein und dieselbe Baugröße von Lautsprecher mit verschiedenen Frequenzgängen. Arbeite Dich mal durch die Datenblätter, Du benötigst einen mit möglichst tiefer Einstiegsfrequenz. Meist sind die kleineren Lautsprecher eher für höhere Tonlagen, was dann bei unseren Modellen keinen guten Klang liefern kann, man sollte also nicht irgend einen kaufen NUR weil er von der Größe her passt.
--
Isch ´abe ga´ keine Fahrrad!

Olaf (der Radfahrer)
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    
07.02.2019, 18:03 Uhr
Oldchap besucht im Moment nicht das Board.Oldchap eine private Nachricht schreibenOldchap


Jep, ein sehr guter Hinweis!

Beim Lautsprecher ist die untere Grenzfrequenz, die gerade für Panzer wichtig ist, leider stark vom Membrandurchmesser abhängig. Der Lautspecher sollte daher zunächst mal so groß wie möglich sein. Wenn die maximal mögliche Größe ermittelt ist, kann man drangehen und den mit der tiefsten Resonanzfrequenz suchen, der die Maße noch einhält.

Die Impedanz ist zwar auch wichtig, aber man kann z.B. einen 8 Ohm Lautsprecher auch dann benutzen, wenn 4 Ohm vorgesehen sind. Der Krawall wird etwas leiser, aber sonst passiert nichts. Umgekehrt isses gefährlicher, denn 8 Ohm Endstufen können Schaden nehmen, wenn ein 4 Ohm Lautsprecher drangehängt wird.

Manche Soundmodule sehen den Anschluß von 2 Lautsprechern vor, weil die zugehörigen Verstärker-ICs meist 2-kanalig ausgelegt sind. Das hat Vorteile bei der Lautstärke, aber Nachteile beim Klang, wenn statt eines größeren 2 kleinere Lautsprecher gewählt werden müssen, um den Platz ausnützen zu können.

Bei größeren Modellen, die platzmäßig schon 16 cm - Lautsprecher oder größere verkraften können (ab etwa 1:8 ), kann man Lausprecher mit 2 Schwingspulen nehmen. Daran lassen sich dann beide Kanäle der Endstufe anschließen, dann hat man hohe Lautstärke bei vertretbarem Platzbedarf. Meine Modelle sind alle mit solchen Doppelschwingspulen-Lautsprechern ausgerüstet.

Wichtig ist eine ausgeprägte Schallwand oder besser eine Box, weil freiliegende Lausprecher einen sog. akustischen Kurzschluß haben. Das vermindert Lautstärke und Baß dramatisch. Leider ist bei den kleinen 1:16-ern da nur wenig Spielraum.
Den Klang verbessern oder sogar eigene Sounds nutzen kann man auch mit einem speziellen Soundmodul; etwa dem USM-RC2 von Beier. Das paßt auch in einige 1:16-Modelle rein. Für HL-Panzer gibt es sogar eine Spezialausführung.
--
Viele Grüße

Gerhard

_________________________
Bigtanks-Köti 1:6, Hermann-Porsche-Köti 1:6, Bigtanks-Jati 1:6, Armortek-Japa 1:6, Spearhead Pz. IV 1:6
Link direkt zu diesem Post in die Zwischenablage kopieren...    Beitrag 1 mal editiert. Zuletzt editiert von Oldchap am 07.02.2019 18:03.
Seiten: [ 1 ] 

Forum-Jump: